22.01.1973

„Um Antwort wird gebeten“

Mit seinem eigentümlichen Verständnis vom Abgeordnetenmandat wird sich Augstein noch auseinanderzusetzen haben.
Stuttgarter Zeitung
Offenbar hat er nun lange genug mit seinem FDP-Teddybären gespielt ... Wenn Abgeordnete den Wählerauftrag für ein Mandat in der Volksvertretung so gering einschätzen, dann tragen sie dazu bei, das System der parlamentarischen Demokratie in Mißkredit zu bringen.
Frankfurter Rundschau
Was uns alle so schockiert, ist, daß ein Publizist vom Range Rudolf Augsteins ein Bundestagsmandat so gering wertet, daß er bereit ist, es mit einem billigen Grund zurückzugeben.
Neue Hannoversche Presse
Diesem Herrn Rudolf (war) es stets eine Todsünde wider den Heiligen Geist, wenn ein Abgeordneter aus fadenscheinigen Gründen sein Mandat niedergelegt hat oder gar zu einer anderen Partei übergetreten ist.
Ludwigsburger Kreiszeitung
Entweder waren die wenigen Wochen, die Rudolf Augstein gewählter Bundestagsabgeordneter der Freien Demokraten war, ernüchternd, vielleicht sogar deprimierend, oder er hatte seinen Entschluß, für einen Parlamentssitz zu kandidieren, schon längst bereut ... Diejenigen Wähler in Nordrhein-Westfalen, die wegen Augstein die FDP-Landesliste wählten, werden seine Flucht aus Bonn ertragen.
Süddeutsche Zeitung
Was willst Du einwenden, wenn Politiker, die unter der täglichen Last von Plenum, Ausschußsitzungen, Wahlkreisbetreuung und Postbeantworten einmal außer Tritt geraten, dem journalistischen Kritiker entgegenhalten, er hätte gut reden. da er das politische Mandat wie einen Teddybären behandelt habe...? Herzlichst Dein Henri Nannen.
Stern
In Bonn hinterläßt Rudolf Augstein keine Lücke, offensichtlich auch nicht in der FDP-Fraktion. Hier hat sich der sonst so erfolgreiche Hamburger noch nicht entfalten können, und offensichtlich hatte ihn die FDP für keinerlei hervorgehobene Position in Aussicht genommen.
Norddeutscher Rundfunk
Der Mann, der in die Spitze wollte, wurde sitzengelassen an der Basis ... Schade. Viele hätten Augstein gewiß gern im Bundestag für die FDP debattieren hören.
Deutsches Allgemeines Sonntagsblatt
Augstein wurde seinen Parteifreunden mehr lästig als nützlich ... So zieht er denn dahin, in Bonn wenigstens sein Bundestagsmandat hinterlassend.
Saarbrücker Zeitung
Daß . . . in der FDP Unmut herrscht, läßt sich leicht verstehen. Ist es doch ein wenig erhebendes Beispiel für den Umgang mit dem parlamentarischen Mandat, das hier einer bietet, der sich so oft in der politischen Präzeptorenrolle gefallen hat.
Badische Zeitung, Freiburg
Für die FDP ist die publizistische Tätigkeit Augsteins vermutlich interessanter als das mühsame Warten eines Abgeordneten gleichen Namens auf parlamentarische Lorbeeren.
General-Anzeiger, Bonn
Gerade der moralische Rigorist Augstein geht in seinen SPIEGEL-Kolumnen mit Politikern, die ihre persönlichen Ziele mit öffentlichen Interessen verquicken, unbarmherzig in"s Gericht. Jetzt muß er sich an seinen eigenen Maßstäben messen lassen ... Als Abgeordneter hat Augstein versagt, als Publizist damit ein Stück Glaubwürdigkeit verloren.
Hannoversche Allgemeine Zeitung
Wer wie er ... jede Verfehlung eines Politikers gebrandmarkt (hat), der muß in der Politik bleiben, auch wenn sein Lebenswerk dabei vor die Hunde geht.
Hessischer Rundfunk
Dem Pflänzlein Demokratie war Rudolf Augstein lange ein hingebungsvoller Gärtner. Macht er seine Pläne wahr, dann entpuppt er sich durch miserablen politischen Stil als Bock.
tz, München
Rein in die Kartoffeln -- raus aus die Kartoffeln! hieß es zu solchen Übungslagen beim Kommiß ... Unter der Robe aus Magazin-Papier wird Wankelmut und Existenzangst eines eben noch potenten Zeitgenossen sichtbar.
Bayernkurier
Wähler, Leser, viele Politiker und Journalisten wenden sich mit Recht gegen jene elitäre Arroganz, mit der Herausgeber Rudolf Augstein sein Abgeordnetenmandat glaubte ausüben zu können und es nun diskreditiert, weil er -- der Hellsichtige -- die Rosinen, die er vor der Wahl im Kopf hatte, plötzlich und nach der Wahl nicht mehr im Bonner Kuchen entdeckt ... Oh SPIEGEL! Hier griff einer daneben.
Die Welt
Daß hier zwei Pflichtenkreise unversehens zur Zwickmühle gediehen, wird niemand übersehen ... Aber es bleibt ein Rest, der mit dem allzu sprunghaften Umgang mit dem Abgeordnetenmandat zu tun hat. Und in dieser Beziehung sollte eine demokratische Öffentlichkeit ruhig empfindlich sein.
Frankfurter Allgemeine Zeitung
Interessenkollision? Wenn hier Interessen kollidieren, dann das rasch verflogene Interesse des Kurzzeitabgeordneten an der Bonner Machtteilhabe mit dem Interesse eines erfolgreichen Unternehmers, der seinen Laden in Gefahr wähnt. Deutsche Zeitung/Christ und Welt
Wenn Rudolf Augstein in den Spiegel schaut, sieht er einen Mann. den der Mut verlassen hat.
Süddeutscher Rundfunk
Wie der SPIEGEL-Chef seinen überstürzten Aufbruch in die Politik und seine überstürzte Rückkehr ins warme Nest für sich selbst rationalisiert -- man würde es schon gerne wissen. Immerhin ist der SPIEGEL eine Art nationale Institution geworden, mit der die politisch Interessierten in der Bundesrepublik noch lange leben müssen. Um Antwort wird gebeten.
Vorwärts

DER SPIEGEL 4/1973
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGEL-Verlag Rudolf Augstein GmbH & Co. KG.

Dieser Artikel ist ausschließlich für den privaten Gebrauch bestimmt. Sie dürfen diesen Artikel jedoch gerne verlinken.
Unter http://www.spiegelgruppe-nachdrucke.de können Sie einzelne Artikel für Nachdruck bzw. digitale Publikation lizenzieren.


DER SPIEGEL 4/1973
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

„Um Antwort wird gebeten“

Video 03:52

Ärztemangel in Hessen Zur Blutabnahme in den Bus

  • Video "Trump besucht Waldbrandgebiete: Der Klimawandel war's nicht" Video 01:22
    Trump besucht Waldbrandgebiete: Der Klimawandel war's nicht
  • Video "Merkel-Besuch in Chemnitz: Eine Provokation, dass sie hier ist" Video 04:36
    Merkel-Besuch in Chemnitz: "Eine Provokation, dass sie hier ist"
  • Video "Überraschender Badebesuch: Elefant am Swimmingpool" Video 00:46
    Überraschender Badebesuch: Elefant am Swimmingpool
  • Video "Proteste gegen Macron: Frankreich sieht Gelb" Video 01:27
    Proteste gegen Macron: Frankreich sieht Gelb
  • Video "Die 90er Doku: Party, Gier und Arschgeweih" Video 25:37
    Die 90er Doku: Party, Gier und Arschgeweih
  • Video "Drohnenvideo aus Kalifornien: Das zerstörte Paradise" Video 01:57
    Drohnenvideo aus Kalifornien: Das zerstörte Paradise
  • Video "Das war knapp: Arbeiter kappt aktive Starkstrom-Leitung" Video 00:53
    Das war knapp: Arbeiter kappt aktive Starkstrom-Leitung
  • Video "Theresa Mays erbitterter Gegner: Charmant, höflich, ganz schön rechts" Video 02:58
    Theresa Mays erbitterter Gegner: Charmant, höflich, ganz schön rechts
  • Video "Schiffskollision vor Borkum: Frachter verkeilen sich - und werden getrennt" Video 01:04
    Schiffskollision vor Borkum: Frachter verkeilen sich - und werden getrennt
  • Video "Kommunikation zwischen Koalas: So laut wie ein Elefant (Bitte Ton anschalten!)" Video 00:42
    Kommunikation zwischen Koalas: So laut wie ein Elefant (Bitte Ton anschalten!)
  • Video "Kampf um CDU-Vorsitz: Mir hat Herr Spahn gefallen - erstaunlicherweise" Video 04:57
    Kampf um CDU-Vorsitz: "Mir hat Herr Spahn gefallen - erstaunlicherweise"
  • Video "Rätselhaftes Unterwasser-Wesen: Feuerwalze vor Neuseeland gefilmt" Video 01:33
    Rätselhaftes Unterwasser-Wesen: "Feuerwalze" vor Neuseeland gefilmt
  • Video "Lindnern, Lauch, Verbuggt: Sprechen Sie Jugend?" Video 01:29
    "Lindnern", "Lauch", "Verbuggt": Sprechen Sie Jugend?
  • Video "Amateurvideos aus New York: Verkehrschaos durch Schneesturm" Video 01:29
    Amateurvideos aus New York: Verkehrschaos durch Schneesturm
  • Video "Ärztemangel in Hessen: Zur Blutabnahme in den Bus" Video 03:52
    Ärztemangel in Hessen: Zur Blutabnahme in den Bus