07.02.1972

KABINETTHerb und mild

In der Bonner Regierung sind die Pfeifen im Kommen. Die Minister wollen lieber paffen als inhalieren.
Bonns Nichtraucherin von Amts wegen frohlockt: "Das ist doch ein großer Fortschritt, daß die Herren wenigstens von den Zigaretten losgekommen sind."
Stets hatte Gesundheitsministerin Käte Strobel gegen ihre kettenrauchenden Kabinettskollegen gewettert. Vergebens plädierte sie dafür, daß bei Kabinettssitzungen -- wie zu Nichtraucher Adenauers Zeiten -- ein striktes Qualm-Verbot gelten soll.
Seit Anfang dieses Jahres aber kann Frau Strobel einen Teilerfolg ihrer No-Smoking-Kampagne verbuchen: Immer mehr Kabinettsmitglieder verzichten auf Zigaretten und greifen zur Pfeife.
Am Anfang qualmte nur eine Pfeife im Palais Schaumburg. Wann immer dort Justizminister Gerhard Jahn erschien, zog er ein kleines Lederetui mit acht gepflegten Kolben hervor.
Jeden Abend sucht sie der Justizminister aus seinem Hundert-Pfeifen-Sortiment (vorwiegend Dunhill und Parker) hervor und präpariert sie penibel für den nächsten Tag. Des Ministers liebstes Stück. das er nach Raucherart nur alle paar Tage zwischen die Zähne schiebt, ist eine Stanwell aus Dänemark.
Die Neulinge unter den Kolbenfressern im Bonner Kabinett beherrschen das Pfeifen-Ritual noch nicht so recht. So begnügt sich Doppelminister Karl Schiller tagelang mit einem gebogenen "Stecker" (Marke: Peterson) im Mundwinkel und reinigt den Dauerkocher nur flüchtig von Sud und Asche.
Der ehemalige "Kent"-Kettenraucher war Mitte letzten Jahres von seiner auf Kondition achtenden Ehefrau Etta zur Pfeife verführt worden. Immerhin gilt der Minister in Kollegenkreisen bereits als geübter Tabakmixer. Seine Spezial-Mischung besteht zu gleichen Teilen aus dänischem "Mac Baren's" und englischem "Dunhill". Tabakkenner rühmen am Schillerqualm das herbe "Pferdestall-Aroma".
Verkehrs-Kollege Georg Leber, Ex-Zigarillo-Raucher, hat es lieber süß und mild. Er stopft seine "schmale Handvoll Pfeifen" (Leber) immer mit der amerikanischen Tabaksorte "Revelation", derselben Marke, die auch Pfeifen-Senior Herbert Wehner bevorzugt.
Exakt seit dem 1. Januar gehört auch der genesende Verteidigungsminister Helmut Schmidt zu den Pfeifen-Männern des Kabinetts. Den Entschluß. in Zukunft nur noch zu paffen, statt zu inhalieren, hatte der passionierte Raucher von Mentholzigaretten am Heiligen Abend gefaßt, als Tochter Susanne ihm eine Pfeife schenkte.
Auf seinen Afrika-Urlaub nahm der Hardthöhen-Herr nur so viele "Reyno"-Zigaretten mit, wie er bis zum Neujahrstag verqualmen würde -- im Schnitt 50 Stück pro Tag.
Inzwischen schaffte der Minister einen von Kennern beachteten Rauchrekord: Seine in Tansania erworbene Meerschaumpfeife, das beste Stück in Schmidts neuer Pfeifen-Sammlung. dampft 15 Zigarettenlängen lang.
Soviel Raucher-Ruhe vermag Willy Brandt nicht aufzubringen. Zwar hatte auch er versucht, während seines Urlaubs in Florida sich des starken Zigarillo-Tobaks (Marke "Attaché") zu entwöhnen. Doch dem Kanzler blieb der Erfolg versagt.
Das halbe Dutzend Pfeifen, das ihm die Kanzleramts-Belegschaft am 18. Dezember zum Geburtstag geschenkt hatte, liegt meist kalt in seiner Venusberg-Villa. Dem Regierungschef wurde das Handwerken mit Kratzer, Dorn und Stopf er zu umständlich. Außerdem -- so meint Brandt: "Das Primat fürs Pfeifenrauchen in der Öffentlichkeit hat nun mal Herbert Wehner."

DER SPIEGEL 7/1972
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGEL-Verlag Rudolf Augstein GmbH & Co. KG.

Dieser Artikel ist ausschließlich für den privaten Gebrauch bestimmt. Sie dürfen diesen Artikel jedoch gerne verlinken.
Unter http://www.spiegelgruppe-nachdrucke.de können Sie einzelne Artikel für Nachdruck bzw. digitale Publikation lizenzieren.


DER SPIEGEL 7/1972
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

KABINETT:
Herb und mild

Video 00:59

Wirklich in letzter Sekunde Polizisten retten Frau aus sinkendem Auto

  • Video "Wirklich in letzter Sekunde: Polizisten retten Frau aus sinkendem Auto" Video 00:59
    Wirklich in letzter Sekunde: Polizisten retten Frau aus sinkendem Auto
  • Video "Virale Landtagsrede: Das ist Nazi-Diktion" Video 03:28
    Virale Landtagsrede: "Das ist Nazi-Diktion"
  • Video "Ausparken in Russland: Rein, raus, rein..." Video 00:42
    Ausparken in Russland: Rein, raus, rein...
  • Video "Wahl in Österreich: Resozialisierung von Fremdenfeindlichkeit" Video 03:49
    Wahl in Österreich: "Resozialisierung von Fremdenfeindlichkeit"
  • Video "Nordkorea-Krise: Militärmanöver von USA und Südkorea" Video 00:44
    Nordkorea-Krise: Militärmanöver von USA und Südkorea
  • Video "Sprachkolumne Der denglische Patient: Missverständnis auf dem Bürotisch" Video 04:35
    Sprachkolumne "Der denglische Patient": Missverständnis auf dem Bürotisch
  • Video "Polnische Autobahn: Lkw blockieren Rettungsgasse" Video 00:48
    Polnische Autobahn: Lkw blockieren Rettungsgasse
  • Video "Drohnenvideo: Südkorea von oben - im Spiegel und im Zeitraffer" Video 01:42
    Drohnenvideo: Südkorea von oben - im Spiegel und im Zeitraffer
  • Video "Seidlers Selbstversuch: Der Gott des Gehäcksels" Video 04:32
    Seidlers Selbstversuch: Der Gott des Gehäcksels
  • Video "Frankfurter Buchmesse: Tumulte bei Auftritt von AfD-Rechtsaußen Höcke" Video 01:30
    Frankfurter Buchmesse: Tumulte bei Auftritt von AfD-Rechtsaußen Höcke
  • Video "Dubais Polizei zeigt fliegendes Hoverbike: Fast ein bisschen Science Fiction - aber nur fast" Video 01:58
    Dubais Polizei zeigt fliegendes "Hoverbike": Fast ein bisschen Science Fiction - aber nur fast
  • Video "Bewegendes Überwachungsvideo: 11-Jährige erfährt, dass sie adoptiert wird" Video 01:13
    Bewegendes Überwachungsvideo: 11-Jährige erfährt, dass sie adoptiert wird
  • Video "Donald Trumps Woche: Fünf Lügen pro Tag - im Durchschnitt" Video 02:57
    Donald Trumps Woche: Fünf Lügen pro Tag - im Durchschnitt
  • Video "Reporter schmeißt bei Liveübertragung hin: Schaut euren Scheißfussball doch ohne den Kommentator" Video 01:25
    Reporter schmeißt bei Liveübertragung hin: "Schaut euren Scheißfussball doch ohne den Kommentator"
  • Video "Serienstart Babylon Berlin: Die haben alle einen an der Klatsche" Video 06:36
    Serienstart "Babylon Berlin": "Die haben alle einen an der Klatsche"