15.06.1960

PROVISORIUM

BONN

Die Abteilung Bundes-Bauangelegenheiten im Bundesschatzministerium, die für die Planung und Errichtung von Bonner Regierungsbauten verantwortlich ist, hat einen Plan entwickelt, der dem wachsenden Raumbedarf oberster Bundesbehörden Rechnung tragen und gleichzeitig der Bundeshauptstadt das Etikett "Provisorium" erhalten soll. Danach werden fünf Bonner Ministerien demnächst Neubauten beziehen, die so konstruiert sind, daß sie bei einer Verlegung des Regierungssitzes nach Berlin industriellen Zwecken dienen und in ihnen leichte Maschinen installiert werden können.


DER SPIEGEL 25/1960
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGEL-Verlag Rudolf Augstein GmbH & Co. KG.

Dieser Artikel ist ausschließlich für den privaten Gebrauch bestimmt. Sie dürfen diesen Artikel jedoch gerne verlinken.
Unter http://www.spiegelgruppe-nachdrucke.de können Sie einzelne Artikel für Nachdruck bzw. digitale Publikation lizenzieren.