15.06.1960

NEU IN DEUTSCHLAND

Alejo Carpentier: Finale auf Kuba.

BÜCHER

Der kubanische Erzähler, seit seinem Urwald-Roman "Die Flucht nach Manoa" auch deutschen Lesern bekannt, reportiert die Geschichte einer Menschenjagd. Die Vorgänge spielen sich im hektisch nervösen Klima der Hauptstadt Habana ab - in einem Gartenhaus, auf dem Terrain eines gesprengten Palastes, bei einem Freudenmädchen, in einer Kirche und in einem Theater, wo eine Aufführung der Eroica Beethovens zu Ende geht. Es sind die Flucht-Stationen eines Angehörigen einer revolutionären Studentengruppe, die sich längst in einen Haufen käuflicher Terroristen verwandelt hat. Der Verfolgte sehnt sich am Ende "nach einem Beichtstuhl..., um all seine Schuld auszuspucken". Zu spät: Die Kugel erreicht den Abtrünnigen nach dem Finale der Beethoven-Symphonie. (Piper Verlag, München; 156 Seiten; 11,80 Mark.)


DER SPIEGEL 25/1960
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGEL-Verlag Rudolf Augstein GmbH & Co. KG.

Dieser Artikel ist ausschließlich für den privaten Gebrauch bestimmt. Sie dürfen diesen Artikel jedoch gerne verlinken.
Unter http://www.spiegelgruppe-nachdrucke.de können Sie einzelne Artikel für Nachdruck bzw. digitale Publikation lizenzieren.

DER SPIEGEL 25/1960
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

NEU IN DEUTSCHLAND:
Alejo Carpentier: Finale auf Kuba.