07.12.1960

Irma Blohm

Irma Blohm, 51, CDU-Bundegtagsabgeordnete aus Hamburg, gab als: Bewohnerin des neuen Bonner Appartementhauses für Parlamentarier der Düsseldorfer "Rheinischen Post" ein Interview, bei dem negative und positive Aspekte im "MdB -Silo" zur Sprache kamen: Als überflüssig wurde ein geräumiger Backofen in der Küche angesehen, da ja doch kaum ein Abgeordneter nach Feierabend Kuchen backe; ein Kühlschrank wäre den meisten lieber gewesen. Hingegen werden eine übertragungsanlage aus dem Plenarsaal und eine Abstimmmunngs-Alarmklingel für jedes Appartement als angenehm empfunden. Boardinghouse-Mieterin Blohm: "Ich möchte sogar behaupten, daß ich hier einer Bundestagsdebatte mit größerer Intensität folgen kann als im Plenarsaal."

DER SPIEGEL 50/1960
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGEL-Verlag Rudolf Augstein GmbH & Co. KG.

Dieser Artikel ist ausschließlich für den privaten Gebrauch bestimmt. Sie dürfen diesen Artikel jedoch gerne verlinken.
Unter http://www.spiegelgruppe-nachdrucke.de können Sie einzelne Artikel für Nachdruck bzw. digitale Publikation lizenzieren.


DER SPIEGEL 50/1960
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

Irma Blohm

  • Schülerrede auf dem UN-Klimagipfel: Wie eine 15-Jährige mit Politikern abrechnet
  • Unterwegs mit einem Jäger: Darum ist Wild das bessere Fleisch
  • Angriffe auf Frauen in Nürnberg: Tatverdächtiger hat zahlreiche Vorstrafen
  • Bester Deutscher Big-Wave-Surfer: Sebastian Steudtner reitet Riesenwellen