29.03.1961

Mady Manstein

Mady Manstein, 32, Kölner Fernseh-Ansagerin, geborene Helene Ruppert, wurde in Köln zu zwei Wochen Gefängnis mit Bewährung, 400 Mark Geldbuße und sechs Monaten Führerscheinentzug verurteilt. Sie hatte am Steuer ihres unbelichteten Sportwagens mit 2,3 Promille Alkohol ein Stoppschild nicht beachtet.

DER SPIEGEL 14/1961
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 14/1961
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

Mady Manstein

  • Das Brexit-Cover-Wunder: "Three Lions" und eine schräge Stimme
  • US-Amateurvideos: Schneeballgroße Hagelkörner ängstigen Hausbewohner
  • Brexit: Das Drama in Shakespeares Geburtsstadt
  • Brexit: Parlament erzwingt Abstimmung über Alternativen