14.12.1970

BERUFLICHESRICHARD BOLJAHN

RICHARD BOLJAHN, 58, ehemaliger (von 1951 bis 19681 Chef der Bremer SPD-Bürgerschaftsfraktion, tritt endgültig von der politischen Bühne seiner Heimatstadt ab: Zum 1. Februar nächsten Jahres stellte er sein Amt als Kreisvorsitzender des Deutschen Gewerkschaftsbunds (DGB) -- nach 18 Jahren -- zur Verfügung. Damit räumt der einst mächtigste Mann der Hansestadt seine letzte politische Bastion. Die erste hatte Boljahn vor drei Jahren verloren, als er im Zuge innerparteilicher Positionskämpfe nach der Bürgerschaftswahl im Oktober 1967, die Bremens Sozialdemokraten die absolute Mehrheit gekostet hatte, bei SPD-Vorstandswahlen durchfiel und daraufhin den Fraktionsvorsitz niederlegte. Die Genossen nutzten die Bauland-Affäre (1969), in der Boljahn "betroffener Zeuge" war, um sich "von diesem alten Freund" (Bürgermeister Hans Koschnick) ein für allemal zu trennen. Ergebnis: Ex-"König Richard (Genossen-Jargon), der die Fraktion 17 Jahre lang nach der Devise "Die Kopfnicker müssen bewegt werden" kommandiert hatte, wird mit Ablauf dieser Legislaturperiode (im Herbst nächsten Jahres) auch seine 25jährige Tätigkeit als Bürgerschaftsabgeordneter beschließen. Was ihm bleibt, ist der Wohnungsbau, mit dem seine politische Karriere stets eng verknüpft war: Voraussichtlich im Frühjahr 1971 tritt Boljahn in die gewerkschaftseigene Hamburger "Neue Heimat" ein, der er schon seit 1955 durch einen (zuletzt mit 4000 Mark dotierten> Beratervertrag verbunden ist. Seine alte Heimat Bremen will Boljahn gleichwohl nicht verlassen: "Ich bin in dieser Stadt geboren, und ich werde auch künftig hier leben."
JAMES FARMER, 50, Gründer (1942) der US-Bürgerrechtsbewegung "Congress of Racial Equality" (Kongreß für Gleichheit der Rassen), trat am vergangenen Montag von seinem Posten als Unterstaatssekretär im amerikanischen Gesundheits- und Erziehungsministerium (jahressalär: 36 000 Dollar) zurück. Der farbige Bürgerrechtler, erst im Februar vorigen Jahres -- als erster Schwarzer in eine Schlüsselposition der Nixon-Regierung -- berufen, sah keine Möglichkeit mehr, die Situation der rassischen Minderheiten zu verbessern, denn sein Rat wurde nur selten von der konservativen Nixon-Administration eingeholt. Farmer: Die wenigen Reformen "kamen nicht schnell genug voran, um meinen Appetit auf Fortschritt zu stillen. Der Ex-Unterstaatssekretär will nach dem Rücktritt zunächst einmal seine Memoiren schreiben.
WILHELM HANKEL, 41, Leiter der Abteilung Geld und Kredit im Bundeswirtschaftsministerium, wurde zum Honorarprofessor der Frankfurter Universität ernannt und erhielt überdies von der Universität Mannheim den Ruf, einen Lehrstuhl für Volkswirtschaftslehre zu übernehmen. Letzten Donnerstag informierte er seinen Dienstherrn. Hankel: "Ob aus dem Bundesbeamten nun ein Landesbeamter wird, entscheidet der Bundeswirtschaftsminister."
JULIAN RITTER, 61, Maler, änderte nach einer Irr-Fahrt auf dem Pazifik seinen künstlerischen Stil. Der Deutsch-Amerikaner, der im Juli mit seiner Jacht "Galilee" in Seenot geraten war und -- zusammen mit zwei Freunden -- 48 Tage lang hilflos und hungrig im Meer getrieben hatte (1. Photo), präsentierte am vorletzten Dienstag auf einer Bilder-Ausstellung in Hollywood die ersten Werke, die nach seiner Rettung entstanden sind. Ritter malt zwar immer noch Clowns und nackte Schöne, stellt die Figuren aber nicht mehr rein gegenständlich, sondern eher abstrakt dar (r. Photo). Begründung: "Ich habe seit dem Erlebnis auf See ein Gefühl, das vorher nicht da war."

DER SPIEGEL 51/1970
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGEL-Verlag Rudolf Augstein GmbH & Co. KG.

Dieser Artikel ist ausschließlich für den privaten Gebrauch bestimmt. Sie dürfen diesen Artikel jedoch gerne verlinken.
Unter http://www.spiegelgruppe-nachdrucke.de können Sie einzelne Artikel für Nachdruck bzw. digitale Publikation lizenzieren.


DER SPIEGEL 51/1970
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

BERUFLICHES:
RICHARD BOLJAHN

Video 00:45

Überwachungsvideo Fahrbahn wird zur Rutschbahn

  • Video "Franco-Gedenkmarsch: Hitlergruß in Madrid" Video 00:54
    Franco-Gedenkmarsch: Hitlergruß in Madrid
  • Video "Trump besucht Waldbrandgebiete: Der Klimawandel war's nicht" Video 01:22
    Trump besucht Waldbrandgebiete: Der Klimawandel war's nicht
  • Video "Ärztemangel in Hessen: Zur Blutabnahme in den Bus" Video 03:52
    Ärztemangel in Hessen: Zur Blutabnahme in den Bus
  • Video "Merkel-Besuch in Chemnitz: Eine Provokation, dass sie hier ist" Video 04:36
    Merkel-Besuch in Chemnitz: "Eine Provokation, dass sie hier ist"
  • Video "Überraschender Badebesuch: Elefant am Swimmingpool" Video 00:46
    Überraschender Badebesuch: Elefant am Swimmingpool
  • Video "Proteste gegen Macron: Frankreich sieht Gelb" Video 01:27
    Proteste gegen Macron: Frankreich sieht Gelb
  • Video "Die 90er Doku: Party, Gier und Arschgeweih" Video 25:37
    Die 90er Doku: Party, Gier und Arschgeweih
  • Video "Drohnenvideo aus Kalifornien: Das zerstörte Paradise" Video 01:57
    Drohnenvideo aus Kalifornien: Das zerstörte Paradise
  • Video "Das war knapp: Arbeiter kappt aktive Starkstrom-Leitung" Video 00:53
    Das war knapp: Arbeiter kappt aktive Starkstrom-Leitung
  • Video "Theresa Mays erbitterter Gegner: Charmant, höflich, ganz schön rechts" Video 02:58
    Theresa Mays erbitterter Gegner: Charmant, höflich, ganz schön rechts
  • Video "Schiffskollision vor Borkum: Frachter verkeilen sich - und werden getrennt" Video 01:04
    Schiffskollision vor Borkum: Frachter verkeilen sich - und werden getrennt
  • Video "Kommunikation zwischen Koalas: So laut wie ein Elefant (Bitte Ton anschalten!)" Video 00:42
    Kommunikation zwischen Koalas: So laut wie ein Elefant (Bitte Ton anschalten!)
  • Video "Kampf um CDU-Vorsitz: Mir hat Herr Spahn gefallen - erstaunlicherweise" Video 04:57
    Kampf um CDU-Vorsitz: "Mir hat Herr Spahn gefallen - erstaunlicherweise"
  • Video "Rätselhaftes Unterwasser-Wesen: Feuerwalze vor Neuseeland gefilmt" Video 01:33
    Rätselhaftes Unterwasser-Wesen: "Feuerwalze" vor Neuseeland gefilmt
  • Video "Lindnern, Lauch, Verbuggt: Sprechen Sie Jugend?" Video 01:29
    "Lindnern", "Lauch", "Verbuggt": Sprechen Sie Jugend?
  • Video "Überwachungsvideo: Fahrbahn wird zur Rutschbahn" Video 00:45
    Überwachungsvideo: Fahrbahn wird zur Rutschbahn