28.09.1970

HATTE DER COUNTDOWN BEREITS BEGONNEN?

Erich von Dänikens Interpretation der Bibel

In seinen Büchern "Erinnerungen an die Zukunft" (Auflage: 600 000) und "Zurück zu den Sternen" (Auflage: 270 000) versucht Erich von Däniken zu beweisen, daß sich im Alten Testament Hinweise dafür finden ließen, Astronauten von fremden Sternen seien auf der Erde gelandet. Von den primitiven Erdbewohnern als Götter verehrt, züchteten sie, so meint Däniken, in einer Retorte Eva, zerstörten sie die sündigen Städte Sodom und Gomorrha und gaben dem Moses die Anweisung zum Bau der Bundeslade, die laut Däniken eine Wechselsprechanlage war.

Hesekiel, Kapitel 1:

"Im dreißigsten Jahr, am fünften Tage des vierten Monats, da ich war unter den Gefangenen am Wasser Chebar, tat sich der Himmel auf, und Gott zeigte mir Gesichte ... Und ich sah, und siehe, es kam ein ungestümer Wind von Mitternacht her mit einer großen Wolke voll Feuer, das allenthalben umher glänzte; und mitten in dem Feuer war es lichthell. Und darin war es gestaltet wie vier Tiere, und dieselben waren anzusehen wie Menschen ... Als ich die Tiere so sah, siehe, da stand ein Rad auf der Erde bei den vier Tieren und war anzusehen wie vier Räder. Und die Räder waren wie ein Türkis und waren alle vier eins wie das andere, und sie waren anzusehen, als wäre ein Rad im andern ... Ihre Felgen und Höhe waren schrecklich; und ihre Felgen waren voller Augen um und um an allen vier Rädern. Und wenn die Tiere gingen, so gingen die Räder auch neben ihnen; und wenn die Tiere sich von der Erde emporhoben, so hoben sich die Räder auch empor.

Däniken:

"Hesekiel gibt ein sehr präzises Datum für die Landung dieses Vehikels. Er sieht auch in genauer Beobachtung ein Fahrzeug, das von Norden kommt, das strahlt und glänzt und das eine riesige Wolke von Wüstensand aufwirbelt. Denken wir den allmächtigen Gott der Religionen: Hat dieser allmächtige Gott es nötig, aus einer bestimmten Richtung daherzurasen -- kann er nicht dort sein, wo er zu sein wünscht?

Die Beschreibung ist verblüffend gut: Hesekiel meint, daß je ein Rad mitten im andern war. Eine optische Täuschung! Aus unseren heutigen Vorstellungen sah er eine Spiralwalze, wie die Amerikaner sie im Wüstensand und in Sumpfgebieten einsetzen, Hesekiel beobachtete, daß sich die Räder gleichzeitig mit den Flügeln vom Boden erhoben. Das stimmte genau. Selbstverständlich bleiben die Räder eines Allzweckfahrzeuges, etwa eines Amphibienhelikopters, nicht am Boden, wenn es sich in die Luft erhebt ... Außer der ziemlich genauen Beschreibung des Fahrzeugs notiert Hesekiel auch den Lärm, den dies Ungetüm erzeugt, wenn es vom Boden startet ..." Erstes Buch Mose, Kapitel 12:

"Da ließ Gott der Herr einen tiefen Schlaf fallen auf den Menschen Und er nahm seiner Rippen eine und schloß die Stätte zu mit Fleisch. Und Gott der Herr baute ein Weib aus der Rippe, die er von dem Menschen nahm, und brachte sie zu ihm." Däniken:

"Daß das Weib aus dem Manne erschaffen wurde, kann durchaus möglich sein. Aber Eva wird doch wohl kaum mit einem Zaubertrick -- nach einem chirurgischen Eingriff? -- aus einem schmalen Knochen des männlichen Brustkorbs zu ihrer nackten Schönheit erblüht sein! Vielleicht entstand sie mit Hilfe einer männlichen Samenzelle. Da es aber der biblischen Genesis zufolge kein menschliches weibliches Wesen im Paradies gab, müßte Eva in einer Retorte gezüchtet worden sein. Nun sind einige Höhlenzeichnungen erhalten geblieben, die kolbenähnliche Gebilde in Nachbarschaft des Urhomo zeigen. Sollten wissenschaftlich weit fortgeschrittene Fremdintelligenzen in Kenntnis der immunbiologischen Reaktionen einen Knochen, vielleicht das Knochenmark Adams, als Zellkultur benutzt und darin den Keim zur Entwicklung gebracht haben? Für diesen biologisch möglichen Schöpfungsakt wäre freilich die im menschlichen Körper relativ leicht erreichbare Rippe der gemäße menschliche Behälter gewesen ..."

Erstes Buch Mose, Kapitel 19:

"Da nun die Morgenröte aufging, hießen die Engel den Lot eilen und sprachen: Mache dich auf, nimm dein Weib und deine zwei Töchter, die vorhanden sind, daß du nicht auch umkommst in der Missetat dieser Stadt. Da er aber verzog, ergriffen die Männer ihn und sein Weib und seine zwei Töchter bei der Hand, darum daß der Herr ihn verschonte, und führten ihn hinaus und ließen ihn draußen vor der Stadt. Und als sie ihn hatten hinausgebracht, sprach er: Errette deine Seele und sieh nicht hinter dich; auch stehe nicht in dieser Gegend. Auf den Berg rette dich, daß du nicht umkommst ...

Da ließ der Herr Schwefel und Feuer regnen von dem Herrn vom Himmel herab auf Sodom und Gomorrha und alle Einwohner der Städte und was auf dem Lande gewachsen war. Und sein Weib sah hinter sich und ward zur Salzsäule."

Däniken:

"Was eigentlich geschah in Sodom? Man kann sich nicht vorstellen, daß der allmächtige Gott an irgendeinen Zeitplan gebunden ist. Warum also diese Hast seiner "Engel"? Oder war die Vernichtung der Stadt doch von irgendeiner Macht auf die Minute festgelegt? Hatte der Countdown bereits begonnen und wußten die "Engel" davon? Dann freilich wäre der Termin für die Vernichtung unaufschiebbar gewesen. Gab es keine einfachere Methode, die Familie Lot in Sicherheit zu bringen? Weshalb sollte sie partout ins Gebirge gehen? Und warum, um alles in der Welt, sollte sie sich nicht einmal mehr umblicken dürfen?"

Zweites Buch Mose, Kapitel 25:

"Macht eine Lade von Akazienholz; dritthalb Ellen soll die Länge sein, anderthalb Ellen die Breite und anderthalb Ellen die Höhe.

Du sollst sie mit feinem Gold überziehen und inwendig und auswendig, und mache einen goldenen Kranz oben umher. Und gieße vier goldene Ringe und mache sie an ihre vier Ecken, also daß zwei Ringe seien auf einer Seite und zwei auf der anderen Seite ...

Und sollst in die Lade das Zeugnis legen, das ich dir geben werde."

Däniken:

"Fraglos war die Bundeslade elektrisch geladen! Wenn man nämlich die von Moses überlieferten Anweisungen heute rekonstruiert, entsteht ein auf mehrere Hundert Volt geladener Kondensator. Dieser wurde durch die Goldplatten gebildet, von denen die eine positiv und die andere negativ aufgeladen war. Wirkte nun noch einer der beiden Cheruben auf der Deckplatte als Magnet, dann war der Lautsprecher -- vielleicht sogar eine Art von Gegensprechanlage zwischen Moses und dem Raumschiff -- perfekt ...

Ohne Gedächtnisauffrischung ist uns in Erinnerung, daß die Bundeslade oft von sprühenden Funken umgeben war und daß Moses -- wann immer er Rat und Hilfe brauchte -- sich dieses "Senders" bediente. Moses hörte die Stimme seines Herrn, aber hat ihn nie zu Gesicht bekommen."


DER SPIEGEL 40/1970
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGEL-Verlag Rudolf Augstein GmbH & Co. KG.

Dieser Artikel ist ausschließlich für den privaten Gebrauch bestimmt. Sie dürfen diesen Artikel jedoch gerne verlinken.
Unter http://www.spiegelgruppe-nachdrucke.de können Sie einzelne Artikel für Nachdruck bzw. digitale Publikation lizenzieren.

DER SPIEGEL 40/1970
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Bei Spodats erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

HATTE DER COUNTDOWN BEREITS BEGONNEN?