09.02.1950

Wilhelm Wirsing

Wilhelm Wirsing, alias Willi Wirzins, wurde über Nacht von seinem DP-Polizeichef-Posten in Ansbach (Security Officer IRO Area 3) entfernt. Ukrainische KZ-Häftlinge hatten in dem Letten Willi Wirzins den reichsdeutschen Gestapo-Agenten Wilhelm Wirsing erkannt, der verschiedene ihrer Landsleute in Sachsenhausen zu Tode gefoltert haben soll. Die DP-Zeitung "Ukrainische Unabhängigkeit" entlarvte ihn unter der Schlagzeile "Chef der Gestapo als Chef der IRO DP-Polizei". Die IRO prüfte, bedauerte und entließ ihn. Den DP-Status habe man ihm schon vorher abgesprochen. Aber auf seine hervorragenden Polizeifähigkeiten habe man nicht verzichten wollen. Ein deutsches Gericht soll sich mit Wirsing befassen.

DER SPIEGEL 6/1950
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 6/1950
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

Wilhelm Wirsing

  • Ergreifendes Netzvideo: Junge im Rollstuhl vergnügt sich auf Trampolin
  • Brutaler Bandenkrieg in El Salvador: MS13 gegen Barrio18
  • Amateurvideo aus der Sahara: Die Mini-Sandlawine, die nach oben wandert
  • Seit 38 Jahren vermisst: Größte Biene der Welt wieder gesichtet