13.07.1970

GESTORBENBJARNI BENEDIKTSSON

BJARNI BENEDIKTSSON, 62. Islands Ministerpräsident war ein Senkrechtstarter: Mit 22 Jahren promovierte er zum Dr. jur., mit 24 wurde er Professor für Verfassungsrecht an der Universität von Reykjavik, mit 32 Bürgermeister seiner Heimat- und Hauptstadt, mit 38 -- in Personalunion -- Außen- und Justizminister der isländischen Regierung. Während seiner Außen-Amtszeit trat die Insel-Republik der Nato bei und blockte einen Vorschlag ab, der vom US-Repräsentantenhaus vorgelegt worden war: Island den USA als 49. Bundesstaat anzugliedern. Der 1961 zum Chef der konservativen Unabhängigkeitspartei und 1963 zum Ministerpräsidenten gewählte Polit-Profi verbrannte am Donnerstag letzter Woche zusammen mit seiner Frau und einem zweijährigen Enkel in einem Holz-Ferienhaus der Regierung bei Reykjavik

DER SPIEGEL 29/1970
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 29/1970
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

GESTORBEN:
BJARNI BENEDIKTSSON

  • Bastler-Tuning auf russisch: Das rollende Auto
  • Nach Ei-Angriff auf islamfeindlichen Politiker: "Dieses Ei hat Menschen vereint"
  • "Viking Sky": Retter filmt die Evakuierung mit Helmkamera
  • Buzzer-Beater in der NBA: Sensationswurf in letzter Sekunde