22.12.1969

GESTORBENROLF DAHLGRÜN

ROLF DAHLGRÜN, 61. Über 26 Jahre lang war er Prokurist und Justitiar der Phoenix Gummiwerke AG Harburg gewesen, bevor er im Dezember 1962 vierter Bundesfinanzminister unter Konrad Adenauer In Bonn wurde. Für die Freien Demokraten hatte er von 1953 bis 1957 der Hamburger Bürgerschaft angehört. Seit 1957 Bundestagsmitglied und zeitweilig Vorsitzender des Wirtschaftsausschusses, trat Dahlgrün nur als Berichterstatter für den Fibag-Untersuchungsausschuß gegen Franz Josef Strauß hervor. Der Koalition zwischen CDU/CSU und FDP war Dahlgrün, ein Jagd- und Skatfreund, ein korrekter, aber schwacher Finanzminister. Mit seinen intern schriftlich erhobenen Warnungen und Sparvorschlägen drang er nicht gegen die inflationistische Haushaltsexpansion Ludwig Erhards durch, die schließlich 1966 zum Sturz des Kabinetts Erhard führte. Vergangenen Freitag erlag der Abgeordnete im Harburger Krankenhaus den Folgen einer Lungenentzündung.
HANS GLAS, 79. Mit ländlicher Spruchweisheit ("Also, sprach der Bauersmann, geht der Dreck von vorne an") und mit Hilfe einer Handkurbel-Rechenmaschine setzte der niederbayerische Landmaschinenfabrikant durch, was ihm 1952 in einer regenreichen Nacht auf der Heimfahrt vom Münchner Oktoberfest eingefallen war: Kleinst-Automobile, die er nach Enkelkindern ("Goggo") oder heimatlichen Flüssen ("Isar") benannte. Der Patriarch, der einige Jugendjahre in den USA zugebracht hatte, beteiligte Sohn Andreas und Tochter Hertha am Unternehmen und bezeichnete den örtlichen Stadtrat als "narrow-minded", wenn dieser die Lokalsteuern anheben wollte. Seine Unternehmensführung nahm sich wie "eine einzige freche Herausforderung an wirtschaftswissenschaftliche Lehrsätze" ("Welt am Sonntag") aus. Doch beim ersten Achtzylinder ("V 8") ging dem Niederbayern die Luft aus: 1967 verkaufte er seine Auto-Fabrik an BMW. Vorletzten Sonnabend erlag er einer Grippe.
HANS-HEINRICH WORGITZKY, 63. Bei einer Inspektion der Filiale Hamburg der westdeutschen Geheimdienst-Organisation Gehlen mußte er sich 1953 vor der britischen Militärpolizei im Kohlenkeller verstecken; seine letzten zwei Lebensjahre linderten ihm Freunde des US-Nachrichtendienstes CIA mit hochwertigen, teuren Medikamenten. " Um die Bedeutung jener Nachrichten wissend, die die Regierung zu ihren Entscheidungen braucht, sich aber auf anderem Wege nicht beschaffen kann", kam -- so der Präsident des Bundesnachrichtendienstes (BND), Gerhard Wessel, letzten Montag in seiner Trauerrede auf dem Münchner Waldfriedhof -- Weltkrieg-II-Oberst i. G. Hans-Heinrich Worgitzky 1952 zur BND-Vor-Organisation Gehlen; 1957 wurde der Chef der BND-Außenstelle Nord, der "eminente Begabung, menschliches Gespür, taktische Vorsicht und herzhaftes Zupacken" (Wessel) bewiesen hatte, Vizepräsident des BND, "einer Behörde, die auf äußere Anerkennung verzichten muß" (Wessel). Zwölf BND-Oberste in Bundeswehr-Uniform hielten die Totenwache" zwei BND-Brigadegenerale trugen das Ordenskissen des Brigadegenerals d. R. Worgitzky, der 1965 nach einer Nierenoperation in den Ruhestand treten mußte. Worgitzky-Chef Reinhard Gehlen, bis 1968 Präsident des BND, fehlte in der geheimdienstlichen Trauergemeinde -- wegen Grippe.
TED HILL, 70. Der Arbeiterführer mit dem "Cockney-Charme" ("The Times") war jahrzehntelang Britanniens populärster Gewerkschaftsführer. Im Gespräch mit Chruschtschow pries der Boß der englischen Kesselflicker die Qualität des englischen Schiffbaus, die Schiffbau-Unternehmer hingegen schimpfte er "eine Bande von Schurken". Gegen sie führte er seine Kollegen 1957 mit dem Ruf "Sieg oder Tod" in den Streik. Er siegte. Im Alter gemäßigt, wurde Hill 1967 von der Königin zum Lord Hill of Wivenhoe ernannt.
ARTHUR DA COSTA. E SILVA, 67. Eine demokratische Regierung sei der "Traum meines Lebens", verkündete der Marschall aus dem Gaucho-Staat Rio Grande da Sul, nachdem er im März 1967 Präsident Brasiliens geworden war. Doch sie blieb ein Traum: Der Ex-Kriegsminister führte die 90 Millionen Brasilianer in die härteste Diktatur Lateinamerikas. Unter dem Druck der Ultras in der Armee liquidierte er vor einem Jahr den Rest demokratischer Verfassungsnormen. Als ihn im vergangenen August eine Gehirnembolie lähmte, war er nur noch die legalistische Galionsfigur des Militärregimes.

DER SPIEGEL 52/1969
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGEL-Verlag Rudolf Augstein GmbH & Co. KG.

Dieser Artikel ist ausschließlich für den privaten Gebrauch bestimmt. Sie dürfen diesen Artikel jedoch gerne verlinken.
Unter http://www.spiegelgruppe-nachdrucke.de können Sie einzelne Artikel für Nachdruck bzw. digitale Publikation lizenzieren.


DER SPIEGEL 52/1969
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

GESTORBEN:
ROLF DAHLGRÜN

Video 01:50

Saddam Husseins Luxusjacht Vom Diktatorenspielzeug zum Seemannshotel

  • Video "Haarschnitt für Nervenstarke: Die ultrascharfe Was passiert dann-Maschine" Video 00:56
    Haarschnitt für Nervenstarke: Die ultrascharfe "Was passiert dann"-Maschine
  • Video "Ehemalige IS-Hochburg: Die Leichenräumer von Mossul" Video 03:53
    Ehemalige IS-Hochburg: Die Leichenräumer von Mossul
  • Video "Faszinierender Zeitraffer: Tornado mit Touchdown" Video 00:52
    Faszinierender Zeitraffer: Tornado mit Touchdown
  • Video "Seidlers Selbstversuch: Oh Captain, my Captain!" Video 05:15
    Seidlers Selbstversuch: Oh Captain, my Captain!
  • Video "ADAC-Video: Crashtest mit Airbag-Kindersitz" Video 01:41
    ADAC-Video: Crashtest mit Airbag-Kindersitz
  • Video "Makeup-Artistin: Frau verwandelt sich in berühmte Persönlichkeiten" Video 00:53
    Makeup-Artistin: Frau verwandelt sich in berühmte Persönlichkeiten
  • Video "Gesichtserkennung: Amazon verkauft Software an US-Polizei" Video 03:01
    Gesichtserkennung: Amazon verkauft Software an US-Polizei
  • Video "Amateurvideo: Gerüstbauer arbeitet ohne Sicherung" Video 00:42
    Amateurvideo: Gerüstbauer arbeitet ohne Sicherung
  • Video "Erster Auftritt als Ehepaar: Prinz Harry, Meghan - und die Biene" Video 00:44
    Erster Auftritt als Ehepaar: Prinz Harry, Meghan - und die Biene
  • Video "Formel-1-Piloten auf Abwegen: Ich habe meine Toilette verloren!" Video 01:32
    Formel-1-Piloten auf Abwegen: "Ich habe meine Toilette verloren!"
  • Video "Unvergleichlich: Luchse kämpfen - mit ihren Stimmen" Video 01:11
    Unvergleichlich: Luchse kämpfen - mit ihren Stimmen
  • Video "Video aus Schweden: Insekten-Tornados am Himmel" Video 00:44
    Video aus Schweden: "Insekten-Tornados" am Himmel
  • Video "Kita-Chaos in Berlin: Und was mach ich jetzt?" Video 04:58
    Kita-Chaos in Berlin: "Und was mach ich jetzt?"
  • Video "Videospiele als Sport: Daddeln für Olympia?" Video 04:26
    Videospiele als Sport: Daddeln für Olympia?
  • Video "Orthodoxes Judentum: Regeln - vom Aufstehen bis zum Schlafengehen" Video 05:19
    Orthodoxes Judentum: "Regeln - vom Aufstehen bis zum Schlafengehen"
  • Video "Saddam Husseins Luxusjacht: Vom Diktatorenspielzeug zum Seemannshotel" Video 01:50
    Saddam Husseins Luxusjacht: Vom Diktatorenspielzeug zum Seemannshotel