23.01.1967

FILMOfen aus

Er begann, als der Film in Deutschland am Ende schien; er endete, als sich der Film in Deutschland wieder zu erholen begann: Der renommierte "Atlas"-Verleih (1965: 11,3 Millionen Mark Umsatz; 102 Mitarbeiter) des Duisburger Film-Kaufmanns Hanns Eckelkamp, 39, ist letzte Woche aus dem Handelsregister gestrichen worden. Eckelkamp, nach anfänglichen Erfolgen jetzt tief verschuldet, kann seinen finanziellen Verpflichtungen nicht mehr nachkommen.
Ersten Gewinn und Ruhm hatten dem 1960 -- mitten im Kinosterben -- mit 200 000 Mark Kapital gegründeten Atlas-Verleih produktionsfrisch importierte Lichtspiele gebracht -- wie die "Scheidung auf italienisch", besonders aber die Wiederaufführungen berühmter Komik-Filme, wie Buster Keatons "General", Chaplins "Goldrausch" oder Frank Capras "Arsen und Spitzenhäubchen".
Doch der ehrgeizige Atlas-Chef, seit 1946 in der Filmbranche tätig, übernahm sich bald. Er kaufte dutzendweise Nazi-Filme, um "die Vergangenheit aufzuarbeiten", und vertrieb kunstreiche, aber erfolglose Lichtspiele für Cineasten (krassestes Beispiel: Pasolinis "1. Evangelium -- Matthäus"). Er gründete eine eigene Produktionsfirma, eine Schmalfilm-Abteilung, eine Export-Abteilung, er veranstaltete Plakatausstellungen, Kritikerseminare und beteiligte sich an kostspieligen französischen und Schweizer Filmprojekten sowie an einer deutschen Verleger-Fernsehgesellschaft.
Weil Eckelkamp zwar an Vergangenheit und Zukunft dachte, nicht aber ans gegenwärtige Geschäft, drohte seiner Firma schon 1964 der Konkurs -- doch da rettete ihn ein Film des Cineasten-Idols Ingmar Bergman. " Das Schweigen" war Geld.
Mit diesem Kompendium aus Szenen sexuellen Überdrucks konnte Eckelkamp die aufgelaufenen Verluste von rund 1,5 Millionen Mark ausgleichen.
Über das Defizit, das Eckelkamp reichlich zwei Jahre danach bilanzierte, wäre er auch mit "Schweigen" nicht mehr hinweggekommen. Atlas konnte die 20 Millionen Mark Schulden letzte Woche nicht mehr tragen. Eckelkamp: "Der Ofen ist aus."

DER SPIEGEL 5/1967
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 5/1967
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

FILM:
Ofen aus

  • Legendärer Modedesigner: Karl Lagerfeld im Interview (1997)
  • Unfall bei Flugshow: Kampfflieger kollidieren in der Luft
  • Hirnforschungs-Selbstversuch: Gefangen im Labyrinth
  • Auf Grund gelaufen: Havarie mitten in der Donau