01.04.1968

SPD-SCHUTZ

82 Bundeswehr-Reservisten probten zwölf Tage lang den bewaffneten Vergeltungsschlag gegen die unbewaffnete außerparlamentarische Opposition. Begründung für den Übungsbefehl, den Oberstleutnant Robert Zimmer-Vorhaus einer Düsseldorfer Heimatschutztruppe auf dem Schießplatz Dinslaken gab: die Attacken der außerparlamentarischen Opposition gegen Brandt und Wehner zu Beginn des Nürnberger Parteitages. Manöver-Kritik der Heimatschützer, die Saal- und Straßenschlachten erfolgreich mit Schnellfeuer- und Maschinengewehren niedergeschlagen hatten: "Warum hat man uns in Nürnberg nicht sofort eingesetzt?"


DER SPIEGEL 14/1968
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGEL-Verlag Rudolf Augstein GmbH & Co. KG.

Dieser Artikel ist ausschließlich für den privaten Gebrauch bestimmt. Sie dürfen diesen Artikel jedoch gerne verlinken.
Unter http://www.spiegelgruppe-nachdrucke.de können Sie einzelne Artikel für Nachdruck bzw. digitale Publikation lizenzieren.

DER SPIEGEL 14/1968
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Bei Spodats erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

SPD-SCHUTZ