18.03.1968

GESELLSCHAFT / PLAKATEMao und Moritz

Rechtzeitig zur nächsten West-Berliner Vietnam-Demonstration wird Rosa Luxemburg verfügbar sein, im Format 50 X 75 Zentimeter und zum Preis von 2,50 Mark.
Manager der Ur-Kommunistin ist der Kunsthändler Hans Hauschild, 25, der die jäh ausgebrochene Plakat-Seligkeit der Deutschen schürt. Binnen weniger Wochen wurde ein Geschäft aus der Leidenschaft für "Posters", die zuerst in Amerika um sich gegriffen hatte (SPIEGEL 7/1968).
Zu Beginn des Jahres hatte die Französin Solange Michoulier, 23, in München den ersten deutschen Postershop eröffnet, jetzt schwimmen schon Warenhäuser, Kunstverkäufer und Illustrierten-Verlage im neuen Strom.
Die Düsseldorfer Kaufhof-Tochter Koch am Wehrhahn beendete zu Beginn dieses Monats eine Verkaufsausstellung in einem "Poster test shop", der täglich rund 1000 Besucher anlockte. Koch verkaufte in drei Wochen etwa 3000 Plakate für rund 30 000 Mark. Am besten gingen Porträt-Bogen, allen voran Hitler-Bildnisse, die schnell vergriffen waren.
Noch kommen die meisten und größten Posters aus dem Ausland. Riesige Konterfeis von Mao liefert International Posters Inc., New York, Che Guevara gibt es bei dem Links-Verleger Feltrinelli in Mailand, "das modische Gangsterpaar Bonnie und Clyde bei Personality Posters of Canada in Montreal. Jugendstil-Kreationen druckt eine holländische Firma, psychedelische Farb-Räusche eine englische.
Aber die deutsche Produktion holt auf. In West-Berlin etablierte sich ein "Internationaler Plakat-Vertrieb", der auch speziell deutsche Bedürfnisse befriedigt. Je 7,50 Mark kosten zum Beispiel Rudi Dutschke als Roter-Stern-Bube mit Texten wie "Die Herren an der Spitze werden sich wundern" und Ho Tschi-minh auf rot-blauem Grund mit dem Zitat: "Solange mein Vaterland nicht vereinigt ist, solange meine Landsleute leiden, werde ich in Frieden weder essen noch schlafen können."
In Feldafing am Starnberger See fertigt der Verleger Lothar-Günther Buchheim Posters für acht bis zehn Mark unter dem Motto "Pi Pa Pop". Sein "We like Lübke"-Plakat liefert er mit Gebrauchsanweisung auf Handzetteln: "Eine aechte Sensation!!! Original-Ovations-Portrait unseres Herrn Bundespräsidenten ... Sollte in keinem deutschen Haushalt fehlen."
Zum rührigsten Plakatmacher wurde der Münchner Walther H. Schünemann, der sich bereits als deutscher Herausgeber der französischen Sex-Strips Barbarella und Jodelle ausgezeichnet hatte. Seine Firma Populäre Propagandapresse stellt jetzt neben Jodelle- und Barbarella-Posters auch Anschläge mit den schwülen Jugendstil-Motiven des englischen Malers Beardsley her, dazu verfremdete Affichen von Adenauer, Bert Brecht und Rudi Dutschke (auf der Kanzel).
Schünemann läßt auch den Bürger fern von Pop, Politik und Psychedelik am Plakatgenuß teilnehmen. Er hat den Struwwelpeter, Max und Moritz und ein Biedermeier-Bild für die Küche im Programm (Text: "Der beste Arzt ist jederzeit des Menschen eigene Mäßigkeit").
Schünemann arrangierte sich als erster mit Kaufhäusern und Zeitschriften, ein Absatzweg" den die US-Illustrierte "Look" gewiesen hat: Gemeinsam mit "Pardon" und demnächst auch dem "Stern" interessiert Schünemann die Leser für seine Plakate, die gegen Postanweisung bei den Verlagen der Zeitschriften bestellt weiden können. Motive: Twiggy, die Beatles und Aktstudien der "Cowboy Kate" des südafrikanischen Photographen Sam Haskins.
Dennoch, so versichert Schünemann, sollen die Poster-shops "immer die ersten sein". Berlins Hans Hauschild, der seinen eigenen Plakatladen unterhält und bei dem "Demonstranten und andere junge Leute ebenso wie alte Plakatsammler oder Müßiggänger" kaufen, bemüht sich um entspannte Poster-Atmosphäre: "Bei uns soll man nicht das Gefühl haben, einen Laden betreten zu müssen. Die Leute sollen einfach "reinkommen, wühlen und rauchen können und die Kippen auf dem Boden austreten."

DER SPIEGEL 12/1968
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGEL-Verlag Rudolf Augstein GmbH & Co. KG.

Dieser Artikel ist ausschließlich für den privaten Gebrauch bestimmt. Sie dürfen diesen Artikel jedoch gerne verlinken.
Unter http://www.spiegelgruppe-nachdrucke.de können Sie einzelne Artikel für Nachdruck bzw. digitale Publikation lizenzieren.


DER SPIEGEL 12/1968
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

GESELLSCHAFT / PLAKATE:
Mao und Moritz

Video 01:51

Dramatisches Handyvideo aus Montana Vater und Sohn flüchten im Auto vor Waldbrand

  • Video "Müll im Meer: Tauchlehrer befreit Hai von Plastiknetz" Video 00:00
    Müll im Meer: Tauchlehrer befreit Hai von Plastiknetz
  • Video "Nach Knicks vor Putin: Rücktrittsforderungen an Österreichs Außenministerin" Video 02:17
    Nach Knicks vor Putin: Rücktrittsforderungen an Österreichs Außenministerin
  • Video "Elefant attackiert Auto: Mit dem Stoßzahn durch die Windschutzscheibe" Video 01:01
    Elefant attackiert Auto: Mit dem Stoßzahn durch die Windschutzscheibe
  • Video "Swincar: Testfahrt mit dem Kletterauto" Video 00:00
    "Swincar": Testfahrt mit dem Kletterauto
  • Video "Altersarmut in Griechenland: Ich habe keinen Cent mehr" Video 02:16
    Altersarmut in Griechenland: "Ich habe keinen Cent mehr"
  • Video "Behindertensport: Sie können doch laufen, warum spielen Sie Rollstuhlbasketball?" Video 04:21
    Behindertensport: "Sie können doch laufen, warum spielen Sie Rollstuhlbasketball?"
  • Video "Mekka, Kaaba, Berg Arafat: So läuft die große Pilgerfahrt der Muslime ab" Video 01:44
    Mekka, Kaaba, Berg Arafat: So läuft die große Pilgerfahrt der Muslime ab
  • Video "Beinahe-Crash: Helikopter verfehlt Drohne nur knapp" Video 00:44
    Beinahe-Crash: Helikopter verfehlt Drohne nur knapp
  • Video "Naturphänomen: Das Farbenspiel von Chongqing" Video 01:04
    Naturphänomen: Das Farbenspiel von Chongqing
  • Video "Steigende Mieten: Wir haben richtig Muffensausen" Video 03:29
    Steigende Mieten: "Wir haben richtig Muffensausen"
  • Video "Waldbrände in Kanada: Riesige Rauchschwaden verdunkeln Himmel" Video 00:50
    Waldbrände in Kanada: Riesige Rauchschwaden verdunkeln Himmel
  • Video "Ein Jahr nach Flucht und Vertreibung: Ich würde gerne zur Schule gehen" Video 02:53
    Ein Jahr nach Flucht und Vertreibung: "Ich würde gerne zur Schule gehen"
  • Video "Hohe Sicherheitskosten: Teurer Putin-Walzer mit der österreichischen Außenministerin" Video 01:09
    Hohe Sicherheitskosten: Teurer Putin-Walzer mit der österreichischen Außenministerin
  • Video "Gerade noch mal gut gegangen: Autos passieren Brücke bei reißendem Hochwasser" Video 00:54
    Gerade noch mal gut gegangen: Autos passieren Brücke bei reißendem Hochwasser
  • Video "Dramatisches Handyvideo aus Montana: Vater und Sohn flüchten im Auto vor Waldbrand" Video 01:51
    Dramatisches Handyvideo aus Montana: Vater und Sohn flüchten im Auto vor Waldbrand