11.03.1964

PARASITENWurm im Wurm

Die Menschheit ist verwurmt. Von drei Erdbewohnern beherbergen wenigstens zwei in ihren Eingeweiden und Organen Wurm-Parasiten, die sich vom Blut oder vom Nährstoffvorrat ihres Wirtes ernähren. Es gibt, wie die Wurmforscher feststellten, Hunderte
von Wurmgattungen und Tausende verschiedener Arten. Und es vergeht kein Jahr, ohne daß der Wissenschaft zahlreiche neue Wurmarten bekanntwerden.
Welches Ausmaß die Wurmplage hat, verkündete vor kurzem der britische Tropenmediziner Dr. Leonard George Goodwin, der im Wissenschaftsjournal "New Scientist" eine Welt-Wurmbilanz veröffentlichte. Danach litten schon Ende der vierziger Jahre
- 644 Millionen Menschen an Spulwürmern,
- 457 Millionen an Hakenwürmern,
- 432 Millionen an Fadenwürmern,
- 114 Millionen an Saugwürmern und
- 70 Millionen an Bandwürmern.
Die Wissenschaftler haben ausgerechnet, daß damals - als die Weltbevölkerung 2,17 Milliarden zählte - rund 2,26 Milliarden Menschen von Würmern befallen waren.
Inzwischen ist die Verwurmung, dem Wachstum der Weltbevölkerung entsprechend, noch gestiegen. Allein 600 Millionen Menschen, so ergibt eine neuere Statistik, sind vom Hakenwurm befallen. Jeder Erkrankte hat durchschnittlich hundert Hakenwürmer in seinem Körper, die ihm täglich zwischen zehn und zwanzig Kubikzentimeter Blut absaugen.
Parasitische Würmer können in nahezu alle Organe des Menschen eindringen, sie infizieren. "Sie rangieren", wie Wurmforscher Goodwin notierte, "in der Größe von mikroskopischen Kreaturen bis zu Bandwurmlängen von einigen Metern."
Die Wissenschaftler unterscheiden vor allem drei große Gruppen:
- Saugwürmer (beispielsweise Lungenegel, Leberegel, Blutsaugwürmer),
- Fadenwürmer (häufigste Vertreter: Spulwürmer, Madenwürmer, Hakenwürmer, Blut-Filarien) und
- Bandwürmer.
Auf keinem Fleck der Erde ist der Mensch vor der Wurmseuche sicher. In Sibirien, am Unterlauf der Flüsse Ob und Irtisch, sind 80 Prozent der Bewohner vom Katzenegel, einer Saugwurmart, befallen. Der Egel haust in den Gallengängen, in der Leber und der Bauchspeicheldrüse und wird bis zu 35 Jahre alt.
Von einem anderen Saugwurm, den der deutsche Mediziner Theodor Bilharz 1851 in Fellachen-Leichen entdeckte, werden 60 Prozent der ägyptischen Bevölkerung gequält. Die Larven dieses gefürchteten Schmarotzers leben im Wasser, wo sie sich in Zwischenwirten (verschiedenen Schneckenarten) vermehren. Die ägyptischen Fellachen, die an den schlammigen Ufern des Nil Ackerbau betreiben, sind besonders gefährdet: Der Wurm dringt durch die Haut der Beine in den Körper ein und wandert in die Blutgefäße.
Eingebettet in die ein bis zwei Zentimeter großen männlichen Würmer, leben - als Wurm im Wurm - die verzwergten Weibchen. Ein Teil der befruchteten Eier dringt durch Darm- und Blasenwand und wird ausgeschieden. Viele der Eier aber geraten auf dieser Wanderung in den Blutkreislauf: Sie lagern sich in der Leber oder in den Lungen ab - bösartige Geschwüre können die Folge sein (Bilharziose).
Mehr als kürbisgroße Anschwellungen der Gliedmaßen und Genitalien werden durch eine andere, gleichfalls im Blut des Menschen lebende Parasiten-Art hervorgerufen: Fadenwürmer (Filaria bancrofti) verursachen die gefürchtete Tropenkrankheit Elephantiasis. (SPIEGEL 40/1962). Die Wurm -Schmarotzer, deren mikroskopisch kleine Larven durch Moskitos übertragen werden, können sich im Körper des Menschen so hemmungslos vermehren, daß sie die Lymphgefäße blockieren und die Gewebsflüssigkeit aufstauen - Ursache der monströsen Schwellungen.
Abgemagerte Körper und von Würmerpaketen aufgetriebene Bäuche sind typische Anzeichen einer Infektion mit Spulwürmern, die im Darm des Menschen hausen. Erwachsene Spulwurm-Weibchen legen pro Tag 200 000 Eier. Während der Wanderung durch die verschiedenen Organe des menschlichen Körpers können die Larven eine Lungenentzündung, erwachsene Würmer eine Bauchfellentzündung herbeiführen. Wenn einige Hundert Spulwürmer den Körper des Kranken bevölkern - wie es in tropischen Ländern häufig vorkommt -, dann ist, so schildert Wurmforscher Goodwin, "in den Gedärmen wenig Platz für irgend etwas anderes, und die Würmer verbrauchen den Löwenanteil der aufgenommenen Nahrung".
Selbst in den hochzivilisierten Ländern Mitteleuropas ist der Befall mit dem - den Spulwürmern verwandten, freilich nahezu harmlosen - Madenwurm bei Kleinkindern immer noch die Regel. Und von den Erwachsenen sind, nach Schätzungen der Wissenschaftler, noch 30 bis 50 Prozent von Madenwürmern befallen.
Ganze Landstriche von der Wurmplage zu befreien, ist denn auch, wie der britische Forscher Goodwin bemerkt, nur "mit großräumigen Ausrottungsfeldzügen" möglich, die sich nicht gegen die Würmer selbst, sondern gegen die Wurm-Überträger, die Zwischenwirte, richten. So konnte während der letzten Jahre auf Tahiti die Ausbreitung der Elephantiasis eingedämmt werden - durch Bekämpfung der Moskitos. Und in Ägypten wird die Volkskrankheit Bilharziose durch Vernichtung der Schnecken zurückgedrängt.
Den Zwischenwirt auszurotten, wäre indes bei einer anderen, besonders in Mitteleuropa stark zunehmenden Wurmart wenig sinnvoll: beim Rinderbandwurm, der sein Larvenstadium im Muskelfleisch des Hausrindes zubringt.
Der Wurm, der sich mit seinem reiskorngroßen Kopf im Darm des Menschen festkrallt, wird mehrere Meter lang, legt täglich bis zu 200 000 Eier und entzieht dem Stoffwechsel seines Wirts große Mengen wertvoller Nährstoffe.
Während die Larve (Finne) des Schweinebandwurms bei der amtlichen Fleischbeschau leicht zu erkennen ist - dieser Parasit konnte nahezu vollständig ausgerottet werden -, entgeht die nur etwa halb so große Finne des Rinderbandwurms nur zu oft der fleischhygienischen Kontrolle.
Mit rohem Rindfleisch - etwa Beefsteak Tatar - wandern die Bandwurmlarven in den Darm des Menschen. Nach neuesten Schätzungen der Parasiten -Forscher sind mittlerweile 300 000 Bundesbürger von Rinderbandwürmern befallen.
Wurmforscher Goodwin
Ausrottungsfeldzüge empfohlen

DER SPIEGEL 11/1964
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 11/1964
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

PARASITEN:
Wurm im Wurm

Video 01:12

Dashcam-Video Fahrt auf zugefrorenem See endet dramatisch

  • Video "Anklage eines Fahrlehrers: Zur Unselbstständigkeit erzogen" Video 04:22
    Anklage eines Fahrlehrers: "Zur Unselbstständigkeit erzogen"
  • Video "Streit um Grenzmauer: Das muss gestoppt werden" Video 02:27
    Streit um Grenzmauer: "Das muss gestoppt werden"
  • Video "Endlich verständlich: Wann kann in den USA der Notstand ausgerufen werden?" Video 01:46
    Endlich verständlich: Wann kann in den USA der Notstand ausgerufen werden?
  • Video "Feuerwehreinsätze in Berlin: Alarm rund um die Uhr" Video 48:27
    Feuerwehreinsätze in Berlin: Alarm rund um die Uhr
  • Video "Twitter-Beef zwischen Kevin Kühnert und Herrn Wang: Arroganter Politikerschnösel!" Video 02:21
    Twitter-Beef zwischen Kevin Kühnert und Herrn Wang: "Arroganter Politikerschnösel!"
  • Video "Wladimir Putin: Malheur beim Judo" Video 00:44
    Wladimir Putin: Malheur beim Judo
  • Video "Amateurvideo: Kreuzfahrtschiff rammt Anleger" Video 01:17
    Amateurvideo: Kreuzfahrtschiff rammt Anleger
  • Video "Grenze USA-Mexiko: Lebensgefährliche Flucht" Video 01:47
    Grenze USA-Mexiko: Lebensgefährliche Flucht
  • Video "Airbus  A380: Scheitern eines Giganten" Video 02:33
    Airbus A380: Scheitern eines Giganten
  • Video "Video aus Delta-Airlines-Maschine: Verletzte nach Turbulenzen" Video 01:14
    Video aus Delta-Airlines-Maschine: Verletzte nach Turbulenzen
  • Video "Syrerin heiratet Deutschen: Wenn Liebe Grenzen überwindet" Video 05:09
    Syrerin heiratet Deutschen: Wenn Liebe Grenzen überwindet
  • Video "Video aus Delta-Airlines-Maschine: Verletzte nach Turbulenzen" Video 01:14
    Video aus Delta-Airlines-Maschine: Verletzte nach Turbulenzen
  • Video "Hohe Durchfallquote: Woran Fahrschüler scheitern" Video 02:25
    Hohe Durchfallquote: Woran Fahrschüler scheitern
  • Video "Auftragsflaute: Airbus stellt Produktion des A380 ein" Video 00:35
    Auftragsflaute: Airbus stellt Produktion des A380 ein
  • Video "Dashcam-Video: Fahrt auf zugefrorenem See endet dramatisch" Video 01:12
    Dashcam-Video: Fahrt auf zugefrorenem See endet dramatisch