10.03.1965

KARL JASPERS

KARL JASPERS
ist, laut Heidegger, der Begründer des deutschen Existentialismus und hat seine Methode zu philosophieren oft an Problemen der Gegenwart erprobt: so 1919 in einer "Psychologie der Weltanschauungen", so in seiner Analyse "Die geistige Situation der Zeit" (1931), die zum Trostbuch des Widerstandes im Deutschland des Dritten Reiches wurde, den Autor aber seinen Heidelberger Lehrstuhl kostete. Der heute in Basel wohnende Philosoph, der am Tage nach dem Gespräch mit Rudolf Augstein seinen 82. Geburtstag beging, hatte zunächst Jura und Medizin studiert, er promovierte 1908 zum Dr. med. und habilitierte sich 1913 für das Fach Psychologie. Erst bei Beginn des Ersten Weltkriegs entdeckte er seine politischen und philosophischen Neigungen und avancierte schnell: 1920 übernahm er ein Extraordinariat für Philosophie an der Universität Heidelberg, ein Jahr darauf wurde er Ordinarius.
Unter dem Vorwand, es müsse gespart werden, wurde Jaspers, der seit 1910 mit einer jüdischen Frau verheiratet ist, 1937 "entpflichtet". Um ihn zu schützen, berief ihn die Baseler Universität auf ihren philosophischen Lehrstuhl. Diesem Ruf konnte Jaspers erst 1948 folgen.
Sogleich nach Kriegsbeginn verfaßte Jaspers eine Schrift zur "Schuldfrage", in der er für die Deutschen die Kollektivschuld ablehnte, dagegen eine Pflicht zur "politischen Haftung" konstatierte. Aus einem Rundfunkvortrag über die Möglichkeiten der Politik unter dem Schatten nuklearer Vernichtungswaffen entwickelte sich ein 500 -Seiten-Band über "Die Atombombe und die Zukunft des Menschen". 1960 nannte Jaspers die Hoffnungen auf Wiedervereinigung "irreal" und wollte die Bemühungen der Politik darauf gerichtet sehen, für die Deutschen in der Zone größere Freiheiten zu erwirken.
Der im Osten als 'Nato-Philosoph' diskriminierte Jaspers hat sich zu NSVerbrechen in jüngster Zeit nur einmal geäußert: vor Beginn des Eichmann-Prozesses. Er wünschte damals, das israelische Gericht möge den Tatbestand in aller Breite darlegen, sich aber - namens der Menschheit - für außerstande erklären, ein Urteil zu fällen.

DER SPIEGEL 11/1965
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGEL-Verlag Rudolf Augstein GmbH & Co. KG.

Dieser Artikel ist ausschließlich für den privaten Gebrauch bestimmt. Sie dürfen diesen Artikel jedoch gerne verlinken.
Unter http://www.spiegelgruppe-nachdrucke.de können Sie einzelne Artikel für Nachdruck bzw. digitale Publikation lizenzieren.


DER SPIEGEL 11/1965
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

KARL JASPERS

Video 03:39

Videoanalyse zum Parteitag "Die CSU ist in einem desolaten Zustand"

  • Video "Zwei Reporter in Burma verhaftet: Das letzte Wort hat immer noch das Militär" Video 02:37
    Zwei Reporter in Burma verhaftet: Das letzte Wort hat immer noch das Militär
  • Video "E-Sport an der Universität: Der Weg zum Diplom-Zocker" Video 02:14
    E-Sport an der Universität: Der Weg zum Diplom-Zocker
  • Video "CSU-Parteitag: Zum Streiten machen wir die Haustüre zu" Video 02:25
    CSU-Parteitag: "Zum Streiten machen wir die Haustüre zu"
  • Video "Neue Jupiter-Animation: Sturzflug in den Großen roten Fleck" Video 01:17
    Neue Jupiter-Animation: Sturzflug in den "Großen roten Fleck"
  • Video "Officer down: Britische Polizei lacht über ausgerutschten Kollegen" Video 01:04
    "Officer down": Britische Polizei lacht über ausgerutschten Kollegen
  • Video "Abschied mit Tränen: Wolfgang Kubickis letzter Auftritt im Landtag" Video 02:00
    Abschied mit Tränen: Wolfgang Kubickis letzter Auftritt im Landtag
  • Video "Ex-SPD-Chef Kurt Beck über GroKo-Gespräche: Der gleiche Mist wie bei Jamaika" Video 02:12
    Ex-SPD-Chef Kurt Beck über GroKo-Gespräche: "Der gleiche Mist wie bei Jamaika"
  • Video "Star Wars am Wohnhaus: So haben Sie Darth Vader noch nie erlebt" Video 01:26
    Star Wars am Wohnhaus: So haben Sie Darth Vader noch nie erlebt
  • Video "Waffenschau in Washington: USA präsentieren Beweise für Irans Einmischung im Jemen" Video 00:56
    Waffenschau in Washington: USA präsentieren Beweise für Irans Einmischung im Jemen
  • Video "Bei Schnee auf die Rennstrecke: Weißes Rauschen" Video 00:55
    Bei Schnee auf die Rennstrecke: Weißes Rauschen
  • Video "Roy Moore erkennt Wahlergebnis nicht an: Der Kampf geht weiter" Video 02:13
    Roy Moore erkennt Wahlergebnis nicht an: "Der Kampf geht weiter"
  • Video "Tatort: Mit dem Blitzkrieg Bop gegen die AFD, brillant!" Video 04:29
    "Tatort": "Mit dem Blitzkrieg Bop gegen die AFD, brillant!"
  • Video "Filmstarts im Video: (Hoffentlich nicht) der letzte Jedi" Video 05:51
    Filmstarts im Video: (Hoffentlich nicht) der letzte Jedi
  • Video "Virales Video: Star-Wars-Crashtest" Video 01:22
    Virales Video: Star-Wars-Crashtest
  • Video "Großes Glück: Baby mit externem Herzen überlebt" Video 01:26
    Großes Glück: Baby mit externem Herzen überlebt
  • Video "Brexit-Abstimmung im Parlament: Rückschlag für May" Video 01:00
    Brexit-Abstimmung im Parlament: Rückschlag für May
  • Video "Weinstein über Hayek: Alle sexuellen Vorwürfe von Salma sind nicht korrekt" Video 00:58
    Weinstein über Hayek: "Alle sexuellen Vorwürfe von Salma sind nicht korrekt"
  • Video "Schlappe für Trump: Skandal-Republikaner verliert Wahl in Alabama" Video 01:46
    Schlappe für Trump: Skandal-Republikaner verliert Wahl in Alabama
  • Video "Jerusalem-Demo in Berlin: Mein Herz, mein Boden, mein Blut ist Palästina" Video 03:35
    Jerusalem-Demo in Berlin: "Mein Herz, mein Boden, mein Blut ist Palästina"
  • Video "Videoanalyse zum Parteitag: Die CSU ist in einem desolaten Zustand" Video 03:39
    Videoanalyse zum Parteitag: "Die CSU ist in einem desolaten Zustand"