21.04.1965

AUSWAHLHans Apel: „Ohne Begleiter - 287 Gespräche jenseits der Zonengrenze“.

Der US-Professor deutscher Herkunft Apel reiste 1962 und 1964 durch die DDR, um die Stimmung der Brüder im Osten zu erkunden. Er fand heraus, daß die meisten weder begeisterte Erbauer des Sozialismus noch potentielle Flüchtlinge sind. Apel vermutet zu Recht, viele seiner - glaubhaften - Erkenntnisse über die friedliche Koexistenz von Regime und Volk in der DDR würden ödem westdeutschen Leser aufgrund seiner bisherigen Informationen schlechthin unglaubwürdig erscheinen". (Wissenschaft und Politik; 200 Seiten; 8,50 Mark.)

DER SPIEGEL 17/1965
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGEL-Verlag Rudolf Augstein GmbH & Co. KG.

Dieser Artikel ist ausschließlich für den privaten Gebrauch bestimmt. Sie dürfen diesen Artikel jedoch gerne verlinken.
Unter http://www.spiegelgruppe-nachdrucke.de können Sie einzelne Artikel für Nachdruck bzw. digitale Publikation lizenzieren.


DER SPIEGEL 17/1965
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

AUSWAHL:
Hans Apel: „Ohne Begleiter - 287 Gespräche jenseits der Zonengrenze“.

  • Turner Fabian Hambüchen: Der schwierigste Abgang
  • Überraschende Entdeckung: Geckos können übers Wasser laufen
  • Weltraum-Video: Alexander Gerst filmt Sojus-Flug
  • Südosten der USA: Tausende durch Wintersturm ohne Strom