07.07.1965

EHESCHLIESSUNGENINGRID KRÄMER

INGRID KRAMER, 21, Psychotherapie-Studentin an der Medizinischen Akademie in Dresden, die bei den Olympischen Spielen 1960 in Rom und 1964 in Tokio im Kunst- und Turmspringen insgesamt drei Gold- und eine Silbermedaille gewonnen hat, drei Monate nach der Scheidung von dem Volksarmee-Major und Gewichtheber Hein Engel, 24, mit dem Stabsmatrosen und ehemaligen Kunstspringer Karl Gulbin, 23, in Dresden.

DER SPIEGEL 28/1965
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 28/1965
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

EHESCHLIESSUNGEN:
INGRID KRÄMER

  • Rekord-Treffen: Alles voller Schlümpfe!
  • Vor NBA-All-Star-Game: Diallo krönt sich zum Dunk-Champion
  • Filmstarts: "Dann schlag mich doch K.o."
  • Fünf-Meter-Python in der Wäschekammer: Mutige Australierin fängt Riesenschlange ein