07.08.1967

GESTORBENPAUL LÖBE

PAUL LÖBE, 91. Wäre er Speaker des Unterhauses in London gewesen, tiefer Respekt wäre ihm gewiß. Paul Löbe aber war -- zwölf Jahre lang, fast ununterbrochen -- Präsident des Deutschen Reichstages. So begleiten ihn nur Wehmut und Trauer um einen gütigen Menschen in das Grab.
"Bitte, verletzen Sie doch nicht immer die Würde des Hauses", mahnte Löbe einmal einen Braunen. "Wieso, dazu bin ich doch hier", tönte es naßforsch und schamlos bewiehert zurück. Es war die Stimme der Deutschen, die jahrhundertealte. Daß Paul Löbe dem Chaos nicht wehren konnte, war nicht seine Schuld. Er war kein Täter und kein Mann tiefer Einsichten, aber er war guten Willens und tapfer.
Geboren als Sohn eines Tischlers am 14. Dezember 1875 in Liegnitz, durchlief er die klassische SPD-Karriere: Schriftsetzer, Redakteur, Häftling des Kaisers, Stadtverordneter, Deputierter der Weimarer Nationalversammlung, Abgeordneter des Reichstages und Reichstagspräsident. 1925 lehnte er eine Reichspräsidenten-Kandidatur ab. Daß ihn König Aman Ullah 1928 zum "Herzog von Afghanistan" machte, versetzte ihn in Verlegenheit. Im KZ begrüßte man ihn nach 1933 mit einem Strauß Brennnesseln. Er überstand die Schmach, ohne sich zu beugen.
Als Alterspräsident des ersten Bundestages betrat er noch einmal die parlamentarische Bühne. Er, der die Hemmungslosigkeit der Deutschen im Reichstag erlebt hatte, erschreckte nun zutiefst, als Konrad Adenauer 1953 bei einer Kabinettserklarung von Abgeordneten 150mal unterbrochen wurde. Auch in der Angst vor der eigenen nationalen Natur, vor dem ungeformten Wesen der Deutschen, war er ein echter Deutscher.
BENGT BERG, 82. Er erfand die Kamerajagd auf Tiere, und schon früh setzte sich der schwedische Lehrerssohn für die Einrichtung von Vogelschutzgebieten ein. Seine Bücher ("Mein Freund, der Regenpfeifer", "Die letzten Adler", "Die Liebesgeschichte einer Wildgans") erreichten Millionenauflagen. Mit ihrer neuartigen Mischung aus Photo-Dokumentation und Verhaltensbeschreibung vermittelten sie Generationen von Halbwüchsigen den Touch der freien Wildbahn, außerdem die genreübliche Verherrlichung des einfachen Tierlebens, was dem Zoologen das Wohlwollen Görings, 1935 einen Empfang bei Hitler und im gleichen Jahr den Ehrendoktor der Universität Bonn eintrug.

DER SPIEGEL 33/1967
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGEL-Verlag Rudolf Augstein GmbH & Co. KG.

Dieser Artikel ist ausschließlich für den privaten Gebrauch bestimmt. Sie dürfen diesen Artikel jedoch gerne verlinken.
Unter http://www.spiegelgruppe-nachdrucke.de können Sie einzelne Artikel für Nachdruck bzw. digitale Publikation lizenzieren.


DER SPIEGEL 33/1967
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

GESTORBEN:
PAUL LÖBE

Video 00:55

Video aus Portugal Notlandung nach Kontrollverlust

  • Video "Berlusconi-Film Loro: Willkommen in der dauergeilen Gesellschaft" Video 02:27
    Berlusconi-Film Loro: Willkommen in der dauergeilen Gesellschaft
  • Video "Einmalige Aussicht: Mit dem Gyrocopter über das Tote Meer" Video 01:24
    Einmalige Aussicht: Mit dem Gyrocopter über das Tote Meer
  • Video "Pfusch am Bau: Kleiner Fehler, fatale Folgen" Video 13:47
    Pfusch am Bau: Kleiner Fehler, fatale Folgen
  • Video "Debatte im Unterhaus: Theresa May verteidigt Brexit-Einigung" Video 01:47
    Debatte im Unterhaus: Theresa May verteidigt Brexit-Einigung
  • Video "Waldbrände in Kalifornien: Forensiker suchen nach menschlichen Überresten" Video 00:41
    Waldbrände in Kalifornien: Forensiker suchen nach menschlichen Überresten
  • Video "Nach Kollision: Norwegisches Kriegsschiff gesunken" Video 01:11
    Nach Kollision: Norwegisches Kriegsschiff gesunken
  • Video "Bisher unbekannte Spezies: Forscher filmen kuriose Tiefsee-Aliens" Video 00:38
    Bisher unbekannte Spezies: Forscher filmen kuriose Tiefsee-"Aliens"
  • Video "Phänomen Trumpy Bear: Commander in Plüsch" Video 01:11
    Phänomen "Trumpy Bear": Commander in Plüsch
  • Video "Tijuana: Migranten erklimmen US-Grenzzaun" Video 01:11
    Tijuana: Migranten erklimmen US-Grenzzaun
  • Video "Michelle Obama im TV-Interview: Ich hatte das Gefühl, versagt zu haben" Video 01:46
    Michelle Obama im TV-Interview: "Ich hatte das Gefühl, versagt zu haben"
  • Video "Game of Thrones - Staffel 8: #ForTheThrone" Video 01:15
    Game of Thrones - Staffel 8: #ForTheThrone
  • Video "88-Meter-Segeljacht: Auf der Überholspur" Video 00:42
    88-Meter-Segeljacht: Auf der Überholspur
  • Video "Anruf bei Krankenschwester im Jemen: Der Hunger ist so groß, dass die Menschen Blätter essen" Video 04:51
    Anruf bei Krankenschwester im Jemen: Der Hunger ist so groß, dass die Menschen Blätter essen
  • Video "Meinungen zur Super League: Sollen die Idioten doch machen, was sie wollen" Video 03:10
    Meinungen zur "Super League": "Sollen die Idioten doch machen, was sie wollen"
  • Video "Video aus Portugal: Notlandung nach Kontrollverlust" Video 00:55
    Video aus Portugal: Notlandung nach Kontrollverlust