06.03.1967

FILM / NEU IN DEUTSCHLAND

Indianer im Exil

Die Söhne der großen Bärin (DDR). Dem arglosen Indianer ziehen die weißen Würfler die Rothaut über die Ohren: Als letzten Einsatz im Glücksspiel entlocken sie ihm ein Geheimnis -- das Versteck des goldenen Stammeskapitals.

Nach einem Jugendbuch der Historikerin und SED-Veteranin Liselotte Welskopf-Henrich spielt ein internationales Defa-Kollektiv Geschichtliches -- die Vertreibung von Dakota-Indianern aus ihren angestammten Gold- und Jagdgründen. Als Kriegshäuptling der Bärensöhne führt der jugoslawische Sportstudent Gojko Mitic seinen Stamm ins gastliche kanadische Exil.

Unter der pro-indianischen Regie des tschechischen Staatspreisträgers Josef Mach geriet der erste Western der DDR zum parteilichen Knall- und Fall-Stück mit Kulturfilm-Einlagen: Die Roten, sportlich überlegen, schießen die Weißen gekonnt aus dem Sattel -- nach Feierabend stehen sie, Karl-May-Dialoge im Mund, arbeitslos zwischen den Zelten; die Bleichgesichter hingegen saufen und spielen in einem Fort.

Obwohl das Produktions-Team im Dresdner Karl-May-Museum eifrig Milieu studierte, ist der Ost-Western unbeholfen: Die große Bärin, das Totemtier des Stammes, ist ein Teddy à la Bärenmarke, ihr Brummen wird von einem Ottomotor hervorgebracht.


DER SPIEGEL 11/1967
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGEL-Verlag Rudolf Augstein GmbH & Co. KG.

Dieser Artikel ist ausschließlich für den privaten Gebrauch bestimmt. Sie dürfen diesen Artikel jedoch gerne verlinken.
Unter http://www.spiegelgruppe-nachdrucke.de können Sie einzelne Artikel für Nachdruck bzw. digitale Publikation lizenzieren.

DER SPIEGEL 11/1967
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Bei Spodats erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

FILM / NEU IN DEUTSCHLAND:
Indianer im Exil