14.11.1966

FRANKREICH / COMICSGnom von Gallien

Er ist viel kleiner als der große de Gaulle, er ist ein häßlicher Zwerg. Einzig die markante Nase verrät eine gewisse Ähnlichkeit zwischen Gnom und General. Dennoch ist der Nasen -Zwerg - nach de Gaulle - Frankreichs populärste Gestalt. Sein Name: Asterix.
Als die Franzosen ihren ersten Satelliten in den Weltraum schossen, tauften sie ihn "Asterix". Das Nachrichtenmagazin "L'Express" widmete dem Knirps eine Titelgeschichte; die Zeitschrift "Arts" verkündete gar: ein "Miniatur-de-Gaulle".
Der Miniatur-de-Gaulle ist eine Witzfigur. Titelheld der Karikaturen-Serie "Asterix, der Gallier", lockt er Millionen Fans vor Frankreichs TV-Mattscheiben und geistert von Heft zu Heft durch die 150 000 Exemplare der Jugendschrift "Pilote", die immer mehr erwachsene Liebhaber findet. Allein in diesem Jahr kauften die Franzosen über eine Million Asterix-Sammel-Alben zum Stückpreis von etwa fünf Mark, die der Verlag Dargaud herausbringt.
General de Gaulle verteidigt Frankreichs Gloire gegen die Militär- und Zivilisationsvormacht Amerikas. Gnom Asterix drängt amerikanischen Einfluß auch in der komischen Welt der Comic strips zurück. Er ist heute beliebter als die US-importierten Strip-Supermänner er ist Frankreichs erster, urfranzösischer, ureigener Strip-Held.
Asterix ist Geschöpf des Zeichners Albert Uderzo, 39, und des Journalisten Rene Goscinny, 40, Chefredakteur des "Pilote". Der knorrige Knirps fiel ihnen 1959 ein, im zweiten Jahr der Regierung de Gaulles. Aber Asterix ist kein Bürger der V. Republik, er ist Zeitgenosse Cäsars. Goscinny und Uderzo: "Wir mußten unseren Tacitus und unseren Cäsar noch einmal gründlich lesen."
Des Römers Legionen hatten 53 vor Christus die Gallier unter Vercingetorix bei Alesia vernichtend geschlagen. Asterix und seine Freunde, die sich durch einen Zaubertrank unbesiegbar machen konnten, gaben nicht auf. Sie kämpften weiter für ein gallisches Gallien, wie später die heilige Jungfrau von Orleans und General de Gaulle.
Asterix und Resistance-Genossen leisteten Widerstand ohne Blutvergießen, sie fielen den Besatzern mit List und Tücke auf die Nerven. Aus den Wort -Blasen vor ihrem Mund spricht ungetrübter Nationalstolz: "Die sind verrückt, diese Römer; die sind verrückt, diese Briten."
"Schierer Gaullismus", argwöhnten deshalb die Redakteure des Magazins "Arts". Gnomen-Goscinny hingegen: "Wir haben uns nur von dem Wunsch inspirieren lassen, Herr im eigenen Haus zu sein, und von dem Gefühl, daß ausländischer Camembert nicht so gut schmeckt wie französischer."
Einmal verlor Humorist Goscinny den Humor. Der deutsche Verleger Rolf Kauka erwarb Asterix für sein Kinder -Magazin "Lupo" und taufte ihn "Siggi, der kleine Germane". Der teutonische Siggi entpuppte sich als waschechter "Neo-Nazi" (so Goscinny), der sich fortwährend mit den Besatzern anlegt und sie hereinlegt.
Siggi tut das nicht mehr. Goscinny strengte einen Prozeß an, und seitdem streitet Asterix wieder exklusiv für das gallische Gallien.
"Express"-Titelheld Asterix
Herr im Haus

DER SPIEGEL 47/1966
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 47/1966
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

FRANKREICH / COMICS:
Gnom von Gallien

Video 00:52

Golden State stellt NBA-Rekord auf 51 Punkte in zwölf Minuten

  • Video "Videoanalyse zum gescheiterten Brexit-Deal: Das gespaltene Königreich" Video 03:38
    Videoanalyse zum gescheiterten Brexit-Deal: Das gespaltene Königreich
  • Video "Politische Gefangene in der Türkei: Kindheit hinter Gittern" Video 12:02
    Politische Gefangene in der Türkei: Kindheit hinter Gittern
  • Video "Unterwasservideo: Krabbe kämpft gegen Kamera" Video 00:54
    Unterwasservideo: Krabbe kämpft gegen Kamera
  • Video "Abgelehnter Brexit-Deal: Gegner und Befürworter in Wut auf May vereint" Video 01:46
    Abgelehnter Brexit-Deal: Gegner und Befürworter in Wut auf May vereint
  • Video "Terror in Kenia: Alle Attentäter von Anschlag eliminiert" Video 01:20
    Terror in Kenia: Alle Attentäter von Anschlag "eliminiert"
  • Video "Von der Lawine erwischt: Schnee im Speisesaal" Video 00:47
    Von der Lawine erwischt: Schnee im Speisesaal
  • Video "Lawinenlage: Auch an kleinen Hängen ist es gefährlich" Video 02:14
    Lawinenlage: "Auch an kleinen Hängen ist es gefährlich"
  • Video "Shutdown im Weißen Haus: Trump muss Fast Food servieren" Video 02:09
    Shutdown im Weißen Haus: Trump muss Fast Food servieren
  • Video "Die wichtigsten Zahlen zum Brexit: Ohne Abkommen kaum Gemüse" Video 02:33
    Die wichtigsten Zahlen zum Brexit: Ohne Abkommen kaum Gemüse
  • Video "Flugzeug-Simulation: Im Notfall machen wir alles falsch" Video 21:39
    Flugzeug-Simulation: Im Notfall machen wir alles falsch
  • Video "Bohrlochunglück: Spanien bangt um Zweijährigen" Video 01:00
    Bohrlochunglück: Spanien bangt um Zweijährigen
  • Video "Brexit-Abstimmung: May warnt vor Auseinanderbrechen Großbritanniens" Video 00:26
    Brexit-Abstimmung: May warnt vor Auseinanderbrechen Großbritanniens
  • Video "Schneemassen in Berchtesgaden: Ich hatte Angst, ich habe nicht geschlafen" Video 03:08
    Schneemassen in Berchtesgaden: "Ich hatte Angst, ich habe nicht geschlafen"
  • Video "Hamburg, Hannover, Frankfurt, Bremen: Warnstreiks an acht Flughäfen am Dienstag" Video 01:45
    Hamburg, Hannover, Frankfurt, Bremen: Warnstreiks an acht Flughäfen am Dienstag
  • Video "Golden State stellt NBA-Rekord auf: 51 Punkte in zwölf Minuten" Video 00:52
    Golden State stellt NBA-Rekord auf: 51 Punkte in zwölf Minuten