26.12.1966

ÖSTERREICH / HABSBURGERKaiser der Roten

Als Otto von Habsburg-Lothringen,
ältester Sohn des letzten Wiener Kaisers, am 31. Oktober nach fast fünf Verbannungsjahrzehnten erstmals wieder Heimatboden betrat, streikten Österreichs Gewerkschafter.
Ende November kam Otto wieder. Da Streiks bei jedem Grenzübertritt des Kaisersohnes für die alpenländische Wirtschaft kaum tragbar wären, rieten die roten Gewerkschaften, "von weiteren Aktionen Abstand zu nehmen".
Ihnen war etwas Neues eingefallen: Österreichs Sozialisten versuchen, den Habsburger aus Pöcking am Starnberger See mit einem Habsburger eigener Wahl auszutreiben.
Roter Gegenkaiser ist der ehemalige Düsseldorfer Buchprüfer Theodor Rudolf Salvator ("Teddy") Pachmann, 42, der sich dieses bürgerlichen Namens im September 1965 gerichtlich entledigte, um als Habsburger-Sproß anerkannt zu werden (SPIEGEL 7/1966).
Ein weiteres Gerichtsurteil bestätigte dem Ex-Pachmann, daß er Enkel des Kronprinzen Rudolf sei, der 1880 heimlich die Toscaner-Herzogin Maria Antonia geheiratet und mit ihr einen Sohn hatte, der als bürgerlicher Pachmann aufwuchs.
Der Nachweis gelang dem Kaiser-Urenkel dank tatkräftiger Hilfe der habsburg-feindlichen Sozialisten.
Die Wiener "Kronprinz-Rudolf-Gesellschaft", die dem Pachmann Habsburgerblut bescheinigte, wird von einem Sekretär Harald Schelbaum geleitet. Hauptberuflich ist Ahnenforscher Schelbaum Vertreter des Wiener Verlages A. Pichlers Witwe, der dem rot beherrschten Österreichischen Gewerkschaftsbund (ÖGB) gehört.
Im gewerkschaftseigenen Wiener Europa-Verlag erschien eine 380 Seiten starke Dokumenten-Sammlung, die Ex -Pachmanns Herrschaftshaus-Ansprüche belegt. Anfang Dezember veranstaltete der Verlag eine Autogrammstunde mit dem kaiserlichen Teddy, zu der zahlreiche Gewerkschaftsmitglieder abkommandiert wurden.
Die (sozialistische) Wiener Stadtverwaltung sicherte dem Theodor zu, die Änderung seines Familiennamens auf Habsburg-Lothringen beschleunigt zu betreiben. Die rote Presse widmete dem Neu-Habsburger viele Spalten.
Es stört sie nicht, daß der Lebenslauf ihres Wahlkaisers wenig standesgemäß ist. 1953 war der zwei Zentner schwere Pachmann von der Postdirektion Wien wegen dienstlicher Verfehlungen entlassen worden. Er ließ eine Ehefrau und neuerdings auch eine Lebensgefährtin samt Sohn sitzen, Bei (er päpstlichen Rota Romana beantragte er die Annullierung seiner Ehe, um sich nach einer angemessenen Braut umsehen zu können.
Sie müßte von hohem Adel sein. Denn Teddy will Otto und den anderen 120 Habsburgern mitteilen, daß er sich ab sofort für das Familienoberhaupt halte. Otto-treuen Monarchisten rief er zu: "Richten Sie meinem Vetter in Pöcking aus, er soll den Frieden zwischen den Habsburgern und der Republik Österreich nicht länger stören!" Sein Pressechef Kittel: "Nun gehen wir daran, die Habsburger aufzuweichen."
"Pachmann", freute sich die sozialistische "Arbeiter-Zeitung" über den Bruderzwist im Hause Habsburg, "erklärt Otto den ,Krieg'."
Neu-Habsburger Theodor
Krieg gegen Vetter Otto

DER SPIEGEL 53/1966
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGEL-Verlag Rudolf Augstein GmbH & Co. KG.

Dieser Artikel ist ausschließlich für den privaten Gebrauch bestimmt. Sie dürfen diesen Artikel jedoch gerne verlinken.
Unter http://www.spiegelgruppe-nachdrucke.de können Sie einzelne Artikel für Nachdruck bzw. digitale Publikation lizenzieren.


DER SPIEGEL 53/1966
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

ÖSTERREICH / HABSBURGER:
Kaiser der Roten

  • Vor 20 Jahren in Berlin: Der Niedergang des Wedding
  • Webvideos der Woche: Festhalten bitte, wir starten durch!
  • Nasa-Sonde zeichnet Geräusche auf: So klingt der Mars
  • Faszinierende Bilder: Das Geheimnis der leuchtenden Delfine