29.05.2006

GEWERKSCHAFTENKrach im Aufsichtsrat

Ein Nachspiel haben die Querelen um die Abwahl der früheren DGB-Vizechefin Ursula Engelen-Kefer im Aufsichtsrat der Saarstahl AG. Vertreter von Arbeitnehmer- und Kapitalseite werfen der DGB-Führung vor, das Gremium im Machtkampf um die Besetzung des DGB-Vorstands missbraucht zu haben. Einen Tag vor der entscheidenden Sitzung der Saarstahl-Betriebsräte hatte ihnen die Gewerkschaftszentrale mitgeteilt, dass sie künftig nicht mehr Engelen-Kefer, sondern deren designierte Nachfolgerin Ingrid Sehrbrock in das Gremium entsenden will. "Wir sind von dieser Entscheidung völlig überfahren worden", kritisiert die stellvertretende Gesamtbetriebsratsvorsitzende und Saarstahl-Aufseherin Ellen Neumann. "Der Ärger unter den Kollegen ist riesengroß." Vertreter der Kapitalseite werfen der DGB-Führung vor, mit ihrem Vorgehen die Mitbestimmung beschädigt zu haben. "Es entspricht nicht demokratischen Gepflogenheiten, einem Aufsichtsrat Kandidaten aufzunötigen", sagt der stellvertretende Aufsichtsratschef Hans Ringwald. Der Personalvorschlag habe "den Absprachen widersprochen, die Kapital- und Arbeitnehmervertreter zuvor getroffen haben". Ringwald will seine Kritik bei der Hauptversammlung des Konzerns öffentlich machen. In der entscheidenden Sitzung hatten 23 Betriebsräte Sehrbrock gewählt, 13 stimmten für Engelen-Kefer, 11 enthielten sich.

DER SPIEGEL 22/2006
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 22/2006
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

GEWERKSCHAFTEN:
Krach im Aufsichtsrat

  • Unglück in Kirgisien: Deutscher Tourist filmt Hubschrauberabsturz an Bord
  • Mays Auftritt beim EU-Gipfel: "Es kam zu tragikomischen Szenen"
  • Wolkenformation: Ein Mädchen am Horizont
  • Rassistische Beleidigungen bei Länderspiel: Zuschauer postet emotionalen Appell