17.02.2007

FUSSBALLFilmstar von der Bank

Jetzt hat auch Frankreich sein "Sommermärchen" - und einen kleinen Skandal. Denn anders als Regisseur Sönke Wortmann drehte der französische Nationalspieler Vikash Dhorasoo, 33, seinen WM-Film "Substitute", ohne seine Kameraden aufzuklären. Der Film erzählt vom Schicksal eines Profis, der die WM hauptsächlich auf der Ersatzbank erleben musste und während des Turniers nur 16 Minuten spielen durfte. Die Bekenntnisse eines Verlierers im Super-8-Format kamen nicht gut an: Trainer und Mitspieler beschimpften ihn, Dhorasoo trat aus dem Nationalteam zurück, sein Verein Paris Saint-Germain setzte ihn wegen "mangelnder Loyalität" vor die Tür, einen neuen Verein hat er bis heute nicht gefunden. Doch Dhorasoo steht weiterhin zu seinem Werk, das gerade auf der Berlinale gezeigt wurde und nun in die französischen Kinos kommt: "Der Film hat meine Würde gerettet."

DER SPIEGEL 8/2007
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGEL-Verlag Rudolf Augstein GmbH & Co. KG.

Dieser Artikel ist ausschließlich für den privaten Gebrauch bestimmt. Sie dürfen diesen Artikel jedoch gerne verlinken.
Unter http://www.spiegelgruppe-nachdrucke.de können Sie einzelne Artikel für Nachdruck bzw. digitale Publikation lizenzieren.


DER SPIEGEL 8/2007
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

FUSSBALL:
Filmstar von der Bank

  • Doku über Filmemacher Ulrich Seidl: Ist das denen nicht peinlich?
  • Kampf für zweites Brexit-Referendum: Mr. Cobb gibt nicht auf
  • Seidlers Selbstversuch: Abwracken für Anfänger
  • Von wegen stilles Örtchen: Singende Klofrau begeistert Kaufhauskunden