20.08.2007

DENKMÄLERGesicht des Schreckens

Einfach niederreißen? Spurlos verschwinden lassen? Der Betonklotz "Cárcel de Caseros" in Buenos Aires war eines der menschenfeindlichsten Gefängnisse im Argentinien der Militärdiktatur, schon weil die Häftlinge fast ganz ohne Tageslicht auskommen mussten. Nur die Aufenthaltsräume, in denen die Häftlinge ihre Freistunde verbringen durften, hatten Fenster, die allerdings durch dicke blaue Glasbausteine kaum Licht ließen. Seit 2001 steht der Abriss fest. Zuvor wurde der Bau nun doch noch in ein Mahnmal verwandelt. Der New Yorker Künstler Seth Wulsin, 26, hat einzelne Glasbausteine herausgeschlagen, und zwar so, dass bei bestimmtem Lichteinfall in den Fenstern Gesichter erscheinen: gepixelte Erinnerungen an jene, die hinter diesen Mauern ins Dunkel gesperrt worden waren. Das Gefängnis wird Stockwerk für Stockwerk abgetragen, im März 2008 soll es vollständig beseitigt sein. Wulsin hat die Aktion auf Film und Fotos dokumentiert, für ihn ist der Abriss Teil des Projekts. Opferverbände allerdings protestieren und wollen sein Kunstwerk als Denkmal erhalten. Bislang ohne Erfolg: Zurzeit stehen noch 5 von einstmals 22 Stockwerken, noch 9 von 48 Fenstern sind zu sehen.

DER SPIEGEL 34/2007
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGEL-Verlag Rudolf Augstein GmbH & Co. KG.

Dieser Artikel ist ausschließlich für den privaten Gebrauch bestimmt. Sie dürfen diesen Artikel jedoch gerne verlinken.
Unter http://www.spiegelgruppe-nachdrucke.de können Sie einzelne Artikel für Nachdruck bzw. digitale Publikation lizenzieren.


DER SPIEGEL 34/2007
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

DENKMÄLER:
Gesicht des Schreckens

Video 01:41

Umweltverschmutzung in der Karibik Plastikmüll statt Sandstrand

  • Video "Webvideos der Woche: Spektakuläres Manöver" Video 03:01
    Webvideos der Woche: Spektakuläres Manöver
  • Video "WM-Wanderarbeiter in Katar: Eine Art Zwangsarbeit" Video 05:20
    WM-Wanderarbeiter in Katar: "Eine Art Zwangsarbeit"
  • Video "Nicht mit ihr: Kellnerin wirft Grabscher in die Ecke" Video 00:55
    Nicht mit ihr: Kellnerin wirft Grabscher in die Ecke
  • Video "Titan der Lüfte: Jungfernflug des Beluga XL" Video 00:58
    Titan der Lüfte: Jungfernflug des Beluga XL
  • Video "Merkels Sommer-PK: Urlaubsreif? Erschöpft? Amtsmüde?" Video 03:32
    Merkels Sommer-PK: Urlaubsreif? Erschöpft? Amtsmüde?
  • Video "US-Geheimdienstchef Coats: Putin kommt? Keine Ahnung!" Video 02:43
    US-Geheimdienstchef Coats: Putin kommt? Keine Ahnung!
  • Video "Sensationsfund in Alexandria: Rätsel um Riesensarkophag (fast) gelöst" Video 01:43
    Sensationsfund in Alexandria: Rätsel um Riesensarkophag (fast) gelöst
  • Video "Höhle in Thailand: Neue Animation zeigt Details der Rettung" Video 01:37
    Höhle in Thailand: Neue Animation zeigt Details der Rettung
  • Video "Verwirbelt: Qualle verfängt sich in Luftkringel" Video 00:54
    Verwirbelt: Qualle verfängt sich in Luftkringel
  • Video "Die Nato und das aggressive Montenegro: Wie Trump den Bündnisfall infrage stellt" Video 01:50
    Die Nato und das "aggressive" Montenegro: Wie Trump den Bündnisfall infrage stellt
  • Video "Forscher entwickeln Unterwasserroboter: Sanfter Fangarm für Qualle und Co." Video 01:40
    Forscher entwickeln Unterwasserroboter: Sanfter Fangarm für Qualle und Co.
  • Video "Umweltverschmutzung in der Karibik: Plastikmüll statt Sandstrand" Video 01:41
    Umweltverschmutzung in der Karibik: Plastikmüll statt Sandstrand