26.11.2007

Sheila Morgan

Sheila Morgan , 73, ehemalige Lehrerin aus Großbritannien und seit 36 Jahren an Multipler Sklerose erkrankt, macht sich im Vereinigten Königreich als Vorbild einer frechen TV-Kampagne für die Belange Behinderter verdient. Produziert werden die Spots von dem Studio, das auch die skurrilen "Wallace & Gromit"-Filme dreht: Im bewährten Knetgummi-Look der erfolgreichen Animationsreihe treten sechs sprechende Tiere auf, die alle eine andere Behinderung haben. Da humpelt beispielsweise eine Schildkröte auf Krücken durch die Kulisse, quält sich ein Insekt mit einem Gehstock herum, und einem Hund fehlen die Hinterbeine. Jede Geschichte, die eine der Tierfiguren erzählt, basiert auf einem tatsächlichen Krankenschicksal. So findet sich Sheila Morgan als rollstuhlfahrender Igel Peg wieder. Von der Umsetzung ihres MS-Leidensweges ist sie hell begeistert: "Das Projekt hat dazu beigetragen, Behinderten eine Stimme zu geben."


DER SPIEGEL 48/2007
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGEL-Verlag Rudolf Augstein GmbH & Co. KG.

Dieser Artikel ist ausschließlich für den privaten Gebrauch bestimmt. Sie dürfen diesen Artikel jedoch gerne verlinken.
Unter http://www.spiegelgruppe-nachdrucke.de können Sie einzelne Artikel für Nachdruck bzw. digitale Publikation lizenzieren.