17.12.2007

DGBLandesbezirke sollen entmachtet werden

Der Deutsche Gewerkschaftsbund plant eine tiefgreifende Organisationsreform, die den Einfluss der Berliner Zentrale unter dem Vorsitzenden Michael Sommer stärken und die Macht der Landesbezirke einschränken würde. Das geht aus einem internen Projektbericht der zuständigen DGB-Arbeitsgruppe an die Einzelgewerkschaften hervor. Danach soll sich die Personalstärke und Finanzausstattung der DGB-Vertretungen vor Ort künftig an der Mitgliederstärke orientieren. Als Richtgröße sieht das Papier, das unter Federführung von Vorstandsmitglied Dietmar Hexel entstanden ist, einen Schlüssel von einem hauptamtlichen Mitarbeiter pro 20 000 Mitglieder vor. In der Folge würden DGB-Kreise mit vielen Gewerkschaftsmitgliedern Ressourcen hinzugewinnen, andere müssten dagegen fusionieren oder Kooperationsverträge mit Einzelgewerkschaften schließen. Zugleich soll der Personalanteil in den Regionalvertretungen pauschal erhöht, in den Bundes- und Bezirkszentralen dagegen reduziert werden. Das Modell würde einen Machtverlust vor allem für die DGB-Landesbezirke bedeuten, die heute relativ autonom über die Verteilung von Finanzmitteln entscheiden. Entsprechend heftig ist die Kritik an dem Vorschlag. Viele Funktionäre aus Landesbezirken und Einzelgewerkschaften fürchten, dass die Büros in strukturschwachen Regionen künftig kaum noch vertreten, in Boomregionen dagegen doppelt und dreifach besetzt wären. Bis Ende Februar sollen die Einzelgewerkschaften Stellung beziehen.

DER SPIEGEL 51/2007
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGEL-Verlag Rudolf Augstein GmbH & Co. KG.

Dieser Artikel ist ausschließlich für den privaten Gebrauch bestimmt. Sie dürfen diesen Artikel jedoch gerne verlinken.
Unter http://www.spiegelgruppe-nachdrucke.de können Sie einzelne Artikel für Nachdruck bzw. digitale Publikation lizenzieren.


DER SPIEGEL 51/2007
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

DGB:
Landesbezirke sollen entmachtet werden

Video 01:41

Umweltverschmutzung in der Karibik Plastikmüll statt Sandstrand

  • Video "Webvideos der Woche: Spektakuläres Manöver" Video 03:01
    Webvideos der Woche: Spektakuläres Manöver
  • Video "WM-Wanderarbeiter in Katar: Eine Art Zwangsarbeit" Video 05:20
    WM-Wanderarbeiter in Katar: "Eine Art Zwangsarbeit"
  • Video "Nicht mit ihr: Kellnerin wirft Grabscher in die Ecke" Video 00:55
    Nicht mit ihr: Kellnerin wirft Grabscher in die Ecke
  • Video "Titan der Lüfte: Jungfernflug des Beluga XL" Video 00:58
    Titan der Lüfte: Jungfernflug des Beluga XL
  • Video "Merkels Sommer-PK: Urlaubsreif? Erschöpft? Amtsmüde?" Video 03:32
    Merkels Sommer-PK: Urlaubsreif? Erschöpft? Amtsmüde?
  • Video "US-Geheimdienstchef Coats: Putin kommt? Keine Ahnung!" Video 02:43
    US-Geheimdienstchef Coats: Putin kommt? Keine Ahnung!
  • Video "Sensationsfund in Alexandria: Rätsel um Riesensarkophag (fast) gelöst" Video 01:43
    Sensationsfund in Alexandria: Rätsel um Riesensarkophag (fast) gelöst
  • Video "Höhle in Thailand: Neue Animation zeigt Details der Rettung" Video 01:37
    Höhle in Thailand: Neue Animation zeigt Details der Rettung
  • Video "Verwirbelt: Qualle verfängt sich in Luftkringel" Video 00:54
    Verwirbelt: Qualle verfängt sich in Luftkringel
  • Video "Die Nato und das aggressive Montenegro: Wie Trump den Bündnisfall infrage stellt" Video 01:50
    Die Nato und das "aggressive" Montenegro: Wie Trump den Bündnisfall infrage stellt
  • Video "Forscher entwickeln Unterwasserroboter: Sanfter Fangarm für Qualle und Co." Video 01:40
    Forscher entwickeln Unterwasserroboter: Sanfter Fangarm für Qualle und Co.
  • Video "Umweltverschmutzung in der Karibik: Plastikmüll statt Sandstrand" Video 01:41
    Umweltverschmutzung in der Karibik: Plastikmüll statt Sandstrand