06.10.2008

GESTORBENDetlef Lewe

Detlef Lewe , 69. Sein größter Moment war eng verbunden mit einer großen Enttäuschung. Als Weltmeister im Einer-Kanadier trug Lewe bei der Eröffnungsfeier der Olympischen Spiele 1972 in München die Fahne der bundesdeutschen Mannschaft, doch im Wettkampf gewann er nur Bronze - vorbei war die letzte Chance, olympisches Gold zu gewinnen. Obwohl lediglich Amateur, war der kernige Metzgermeister aus dem westfälischen Schwerte zu seiner Zeit im Kanusport der ärgste Rivale der Staatsprofis aus dem Ostblock. Groß rauskommen als Person wollte er jedoch nie. Sein Privatleben schirmte er ab, er mied Ehrungen und führte den Fleischereibetrieb, den er schon während der Karriere übernommen hatte, weiter, als hätte er nie etwas anderes gemacht. Detlef Lewe starb am 1. Oktober in München.

DER SPIEGEL 41/2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 41/2008
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

GESTORBEN:
Detlef Lewe

  • IS-Rückkehrer: "Wir können sie nicht einfach wegsperren"
  • Safaritour: Touristen treffen wütende Elefantenherde
  • Mallakhamb: Erste Weltmeisterschaft im Pfahl-Yoga
  • Rassismusdebatte um Video: Schüler verklagt Washington Post