17.11.2008

SÄNGERINNEN

Stromstöße aus purem Jetzt

Sie war eine schöne Sendbotin aus dem Underground der Popwelt, eine Art weiblicher Orpheus, ihre Haut roch "wahnsinnig nach Weihrauch", ihre Stimme sandte "Stromstöße aus purem Jetzt": So schwärmt der Theaterdichter Werner Fritsch in seinem Stück "Nico. Sphinx aus Eis" von der deutschen Popgöttin Nico, die 1988 tödlich verunglückte. In den Berliner Sophiensälen kommt Fritschs Stück am 21. November in einer spektakulären Besetzung heraus. Ein Star der lyrischen Hommage ist die erst 18-jährige Österreicherin Anja Plaschg, die derzeit als eine Art Nico-Wiedergängerin der Gegenwart gefeiert wird. Plaschg nennt sich auf der Bühne Soap & Skin und verzückt ihre Zuhörer mit leidenschaftlichen, oft durch jähes Gebrüll unterbrochenen Piano-Balladen. Sie singt von sterbenden Sonnen und unglücklichen Kindertagen, wird als störrisch-verhuschtes Wunderkind verehrt und ziert bereits das Titelbild der hippen Frauenzeitschrift "Missy". Schon 2006 stand Plaschg erstmals als Soap & Skin auf der Bühne und wurde furios bejubelt, mehr als ein paar Songs aber hat die sphinxische Künstlerin noch nicht veröffentlicht. Das erste Album von Soap & Skin soll im März 2009 erscheinen.


DER SPIEGEL 47/2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGEL-Verlag Rudolf Augstein GmbH & Co. KG.

Dieser Artikel ist ausschließlich für den privaten Gebrauch bestimmt. Sie dürfen diesen Artikel jedoch gerne verlinken.
Unter http://www.spiegelgruppe-nachdrucke.de können Sie einzelne Artikel für Nachdruck bzw. digitale Publikation lizenzieren.

DER SPIEGEL 47/2008
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

SÄNGERINNEN:
Stromstöße aus purem Jetzt