01.12.2008

Personalien

Anna Netrebko

Anna Netrebko , 37, weltweit anerkannte Operndiva und seit Anfang September glückliche Mutter von Sohn Tiago Aruã, ist wild entschlossen, ihrer neuen Doppelrolle gerecht zu werden. Sie wolle "eine gute Mutter sein" und ihr Kind "nicht ständig einer Nanny anvertrauen", gestand sie dem Fachblatt "Opernwelt". Viele Kolleginnen hätten den Spagat zwischen Musikbühne und Kinderzimmer bereits "großartig gemeistert". Vor allem der deutschen Sopranistin Christine Schäfer, mit der sie im Sommer 2006 gemeinsam beim Salzburger Festspiel-"Figaro" aufgetreten ist, zollt Netrebko bewundernd Beifall: Die Berlinerin habe sogar zwei Kinder aufgezogen, und das nach "einigen schweren Monaten großartig hingekriegt". Optimistisch bewertet Mutter Netrebko auch ihre Zukunft im Musikgeschäft. Sie habe selbst während der Schwangerschaft, "wenn man immer schwerer wird", viel gesungen, und glaubt, dass die vokalen Probleme junger Mütter beherrschbar seien. Sie will jetzt sogar einen kühnen Sprung in stimmliches Neuland wagen: Als leidenschaftliche Wagnerianerin möchte sie liebend gern die Elsa im "Lohengrin" singen. Sie könne gut verstehen, dass die Gemahlin des sagenhaften Schwanenritters ("Nie sollst du mich befragen") "alles wissen" wolle: "Ich bin selbst neugierig."


DER SPIEGEL 49/2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGEL-Verlag Rudolf Augstein GmbH & Co. KG.

Dieser Artikel ist ausschließlich für den privaten Gebrauch bestimmt. Sie dürfen diesen Artikel jedoch gerne verlinken.
Unter http://www.spiegelgruppe-nachdrucke.de können Sie einzelne Artikel für Nachdruck bzw. digitale Publikation lizenzieren.

DER SPIEGEL 49/2008
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Bei Spodats erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

Personalien:
Anna Netrebko