14.09.2009

LITERATUREin geheimnisvolles Bild

Wann hat man schon einen deutschen Unterhaltungsroman in letzter Zeit gelesen, der leicht ist, aber nicht seicht, der Stil hat statt Pop-Allüre, dessen Figuren Grips haben statt Spatzenhirne. Es scheint so, als hätte Mathias Nolte, 56, ein seit den Tagen Vicky Baums fast vergessenes Genre im Alleingang wiederbelebt. "Roula Rouge" hieß seine Pendlerromanze aus dem vorvergangenen Jahr, eine turbulente Jagd zwischen Prenzlauer Berg und gediegenem Charlottenburg, in der die Heldin dem arbeitslosen Werbemenschen Schotter, der gerade eine schlimme Midlife Crisis erlebt, den Kopf verdreht. Nun lässt er Charlotte Pacou folgen, die von allen "Charlie" genannt wird, eine attraktive Germanistin mit Marc-Jacobs-Tasche und Lust auf Abenteuer, besonders, nachdem sie sich von ihrem Partner, einem Ekelpaket, getrennt hat.
Charlie wird durch einen Zufall zur Detektivin. Sie wird von einem Klienten angeheuert, der nach dem Schicksal eines verschollenen Porträts fahndet, eben nach dem von "Louise im blauweiß gestreiften Leibchen". Ihre Recherche führt sie zurück ins Jahr 1959, in den Ostteil Berlins, in die Künstlerboheme von damals, die vom Ausbruch aus dem grauen Alltag der DDR-Aufbaujahre träumt. Auftritt: die titelgebende Louise, ein brünetter Irrwisch mit reichen Eltern aus dem Westen. Diese Louise lernt den Maler des geheimnisvollen Bildes kennen: Jonas Jabal, er verfällt ihr haltlos. Mit dem Abstand von 50 Jahren recherchiert Charlie, sie spricht mit Zeugen von damals, die Jonas und Louise kannten, sie reist nach Paris und Zürich, trifft zwielichtige Kunsthändler und verlebte Wirtinnen.
Mit großer Eleganz führt Nolte durch seine Geschichte, die auf zwei Zeitebenen spielt, man ist den Figuren nahe, aber rückt ihnen nicht plump auf den Pelz, selbst erotische Szenen gelingen Nolte, was in der deutschen Literatur immer eine Art Hochseilakt darstellt. Einziger Kritikpunkt: der Titel. Klingt kitschig, zu niedlich. Der Roman ist all das nicht.
Mathias Nolte: "Louise im blauweiß gestreiften Leibchen". Verlag Deuticke, Wien; 336 Seiten; 19,90 Euro.

DER SPIEGEL 38/2009
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGEL-Verlag Rudolf Augstein GmbH & Co. KG.

Dieser Artikel ist ausschließlich für den privaten Gebrauch bestimmt. Sie dürfen diesen Artikel jedoch gerne verlinken.
Unter http://www.spiegelgruppe-nachdrucke.de können Sie einzelne Artikel für Nachdruck bzw. digitale Publikation lizenzieren.


DER SPIEGEL 38/2009
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

LITERATUR:
Ein geheimnisvolles Bild

Video 00:44

Team von Roger Schmidt Peinliches Eigentor

  • Video "Seltener Anblick: Wenn Wale vor der Terrasse jagen" Video 00:33
    Seltener Anblick: Wenn Wale vor der Terrasse jagen
  • Video "Wirtschaftskrise in der Türkei: Der Hauptverantwortliche ist Erdogan" Video 03:33
    Wirtschaftskrise in der Türkei: "Der Hauptverantwortliche ist Erdogan"
  • Video "Video aus Alaska: Windböe schleudert Rennboot in die Luft" Video 00:57
    Video aus Alaska: Windböe schleudert Rennboot in die Luft
  • Video "Enthüllungsbuch über Trump-Regierung: Der Präsident belügt das amerikanische Volk" Video 01:54
    Enthüllungsbuch über Trump-Regierung: "Der Präsident belügt das amerikanische Volk"
  • Video "Türkei in der Krise: Erdogan setzt auf Eskalationskurs" Video 02:28
    Türkei in der Krise: "Erdogan setzt auf Eskalationskurs"
  • Video "Äußerst seltene Aufnahmen: Migaloo, der weiße Wal" Video 00:50
    Äußerst seltene Aufnahmen: "Migaloo", der weiße Wal
  • Video "Erdogan und die Wirtschaftskrise: Da sind ökonomische Terroristen auf Social Media" Video 01:05
    Erdogan und die Wirtschaftskrise: "Da sind ökonomische Terroristen auf Social Media"
  • Video "E-Bike Unimoke: Ein Schwergewicht mit Starthilfe" Video 03:35
    E-Bike "Unimoke": Ein Schwergewicht mit Starthilfe
  • Video "Neonazi-Marsch in Washington: Der Widerstand ist groß" Video 02:02
    Neonazi-Marsch in Washington: "Der Widerstand ist groß"
  • Video "US-Unwetter: Polizist rettet Braut aus Flut" Video 00:39
    US-Unwetter: Polizist rettet Braut aus Flut
  • Video "Webvideos: Schlamm drüber" Video 03:00
    Webvideos: Schlamm drüber
  • Video "China: Erdloch verschluckt Auto" Video 00:37
    China: Erdloch verschluckt Auto
  • Video "Perseiden: Was Sie über den Sternschnuppen-Regen wissen sollten" Video 02:08
    Perseiden: Was Sie über den Sternschnuppen-Regen wissen sollten
  • Video "Ein Jahr nach Charlottesville: Diesmal ohne Hakenkreuze?" Video 02:26
    Ein Jahr nach Charlottesville: Diesmal ohne Hakenkreuze?
  • Video "Team von Roger Schmidt: Peinliches Eigentor" Video 00:44
    Team von Roger Schmidt: Peinliches Eigentor