05.10.2009

GESUNDHEIT

Impfpflicht für Pilger

Saudi-Arabien geht energisch gegen mögliche Neuinfektionen mit Kinderlähmung vor. Ab November müssen alle Pilger, die in das Land einreisen und sich auf Wallfahrt nach Mekka begeben, zwingend eine Schluckimpfung einnehmen - und zwar unter Aufsicht der Gesundheitsbehörden. In den vergangenen Jahren war die fast ausgerottete Krankheit immer wieder vereinzelt in Saudi-Arabien ausgebrochen, wenn Millionen Pilger auf engstem Raum in Zeltstädten zusammenlebten. Bislang war die Impfung aber nur für Einreisende aus den vier Ländern vorgeschrieben, in denen die Kinderlähmung noch existiert: Pakistan, Afghanistan, Indien und Nigeria. Saudi-Arabien hat zudem angekündigt, 30 Millionen Dollar für den weltweiten Kampf gegen die Krankheit bereitzustellen. Die Weltgesundheitsorganisation hat seit 1988 das Ziel, die Kinderlähmung auszurotten; mehr als sechs Milliarden Dollar sind seitdem dafür ausgegeben worden. Doch der letzte Schritt will nicht gelingen, 2008 hat es weltweit noch immer 1600 Neuinfektionen gegeben. In Deutschland wurde seit 1990 kein Fall von Kinderlähmung mehr festgestellt.


DER SPIEGEL 41/2009
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGEL-Verlag Rudolf Augstein GmbH & Co. KG.

Dieser Artikel ist ausschließlich für den privaten Gebrauch bestimmt. Sie dürfen diesen Artikel jedoch gerne verlinken.
Unter http://www.spiegelgruppe-nachdrucke.de können Sie einzelne Artikel für Nachdruck bzw. digitale Publikation lizenzieren.

DER SPIEGEL 41/2009
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

GESUNDHEIT:
Impfpflicht für Pilger