30.11.2009

Micheil Saakaschwili

Micheil Saakaschwili , 41, Präsident von Georgien, und Wladimir Putin , 57, Premierminister von Russland, setzen ihren letztjährigen Krieg mit Verbal-Scharmützeln fort. Als der Georgier vor kurzem bei seinem ukrainischen Kollegen Wiktor Juschtschenko auf Staatsbesuch in Kiew weilte, kommentierte Putin aus der Ferne, der Ukrainer solle zum Abendessen besser ohne Krawatte erscheinen, "sonst frisst der Gast ihm die noch weg". Mit dieser Bemerkung spielte der Russe auf ein populäres Internetvideo aus der Zeit des Georgien-Kriegs an, das zeigt, wie ein nervöser Saakaschwili auf seiner Krawatte kaut. Der Beleidigte konterte die Attacke prompt: Da sei er ja beruhigt, so Saakaschwili, dass ihn der russische Präsident wenigstens nicht mehr "an irgendwelchen Teilen meines Körpers" aufknüpfen wolle. Putin soll nämlich während des Kriegs geäußert haben, er wolle den Georgier "an den Eiern" aufhängen.

DER SPIEGEL 49/2009
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 49/2009
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

Micheil Saakaschwili

  • Politische Gefangene in der Türkei: Kindheit hinter Gittern
  • Videoanalyse zum gescheiterten Brexit-Deal: Das gespaltene Königreich
  • Unterwasservideo: Krabbe kämpft gegen Kamera
  • Abgelehnter Brexit-Deal: Gegner und Befürworter in Wut auf May vereint