25.01.2010

FERNSEHENVergitterte Fenster

Im Jahr 2006 zeigte der Grimme-Preisgekrönte Schocker "Wut", wie ein rabiater türkischer Jugendlicher eine liberale Professorenfamilie herausfordert, bis alles in einer Katastrophe endet. Mittwoch, im ARD-Film "Zivilcourage" (Buch: Jürgen Werner, Regie: Dror Zahavi), ist die Konfliktlage ähnlich: Der Antiquar Jordan (Götz George) hält im Berliner Problemviertel rund um das Kottbusser Tor hinter vergitterten Fenstern in seinem Buchladen als einer der letzten deutschen Vertreter der Urbevölkerung die Stellung. Aggressive, vor allem ausländische Jugendliche haben auf der Straße längst das Sagen. Als ein besoffener deutscher Obdachloser in einem Park von einem kroatischen Jungen (Arnel Taci) zusammengetreten wird und Jordan sich couragiert dazwischenwirft, eskaliert der Konflikt. Der Schläger und dessen älterer Bruder trachten dem Buchhändler nach dem Leben. Die lethargische Polizei kann so wenig helfen, wie es die Alt-68er-Kumpel von Jordan können. Die Wende bringen erst eine leseschwache, aber beherzte Schülerin (Carolyn Genzkow) - sie ist Praktikantin beim Antiquar - und eine Pistole, die sich der eigentlich gewaltabstinente Bücherwurm besorgt. Wie "Wut" leidet auch "Zivilcourage" nicht an übertriebener Political Correctness, sondern zeigt als letzte Konsequenz: Gegen Gewalt hilft nur Gewalt. Mit nervöser Gelassenheit und häufig aufgesetzt wir-kendem Lächeln navigiert George zwischen den Klippen eines äußerst heiklen Plots. Als er noch Schimanski war und die Freund-Feind-Situation klarer, wirkte er freier und überzeugender.

DER SPIEGEL 4/2010
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 4/2010
Titelbild
Der digitale SPIEGEL
Diese Ausgabe jetzt digital lesen

Die digitale Welt der Nachrichten. Mit interaktiven Grafiken, spannenden Videos und beeindruckenden 3-D-Modellen.
Sie lesen die neue Ausgabe noch vor Erscheinen der Print-Ausgabe, schon freitags ab 18 Uhr.
Einmal anmelden, auf jedem Gerät lesen - auch offline. Optimiert für Windows 8, Android, iPad, iPhone, Kindle Fire, BlackBerry Z10 sowie für PC/Mac.

Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

FERNSEHEN:
Vergitterte Fenster

  • Star-Doubles: Helene und Robbie sind ein Paar
  • Einmalige Aufnahmen: Berghütte in den Alpen komplett schneebedeckt
  • Rot und groß: So sah der Superblutmond aus
  • Seemann mit YouTube-Kanal: Mitten durch die Monsterwellen