08.02.2010

GESTORBENErna Baumbauer

Erna Baumbauer , 91. Sie war die kleine große Frau des deutschen Films, die zierliche Münchner Schauspielagentin, in der Branche nur "die Erna" genannt. Sie schuf einen neuen Beruf in Deutschland, als sie nach dem Zweiten Weltkrieg anfing, für Stars wie Gustav Fröhlich, O. W. Fischer oder Elisabeth Flickenschild die Verträge auszuhandeln. Von Beginn an interpretierte sie ihre Arbeit als kreative Tätigkeit. Sie steuerte die Karrieren von Talenten wie dem jungen Maximilian Schell, baute sie nach und nach auf, suchte für sie die Rollen aus, riet ihnen von anderen ab und formte sie zu Stars. Sie zog hinter den Kulissen unmerklich die Fäden, sie schnürte die Pakete, aus denen große Filme wurden. Nachdem sie Florian Henckel von Donnersmarcks Drehbuch zu "Das Leben der Anderen" gelesen hatte, empfahl sie Ulrich Mühe und Sebastian Koch, darin mitzuspielen. Erna Baumbauer starb am 30. Januar in München.

DER SPIEGEL 6/2010
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 6/2010
Titelbild
Der digitale SPIEGEL
Diese Ausgabe jetzt digital lesen

Die digitale Welt der Nachrichten. Mit interaktiven Grafiken, spannenden Videos und beeindruckenden 3-D-Modellen.
Sie lesen die neue Ausgabe noch vor Erscheinen der Print-Ausgabe, schon freitags ab 18 Uhr.
Einmal anmelden, auf jedem Gerät lesen - auch offline. Optimiert für Windows 8, Android, iPad, iPhone, Kindle Fire, BlackBerry Z10 sowie für PC/Mac.

Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

GESTORBEN:
Erna Baumbauer

  • Ergreifendes Netzvideo: Junge im Rollstuhl vergnügt sich auf Trampolin
  • Brutaler Bandenkrieg in El Salvador: MS13 gegen Barrio18
  • Amateurvideo aus der Sahara: Die Mini-Sandlawine, die nach oben wandert
  • Seit 38 Jahren vermisst: Größte Biene der Welt wieder gesichtet