31.05.2010

ISRAEL„Iranische Logik“

Der US-Historiker Sasha Polakow-Suransky, 31, über die Nuklear-Zusammenarbeit zwischen Israel und dem südafrikanischen Apartheid-Regime
SPIEGEL: Sie behaupten in Ihrem Buch "The Unspoken Alliance", Israel und Südafrika hätten in den siebziger Jahren sehr konkret über ein Atomwaffengeschäft gesprochen.
Polakow-Suransky: Ich habe in Südafrika Protokolle von Gesprächen zwischen hohen israelischen und südafrikanischen Militärs aus dem März 1975 gefunden: Die Südafrikaner gingen eindeutig davon aus, dass Israel ihnen "Jericho"-Raketen mit Atomsprengköpfen anbot. Der heutige Präsident Schimon Peres war der Chefunterhändler.
SPIEGEL: Warum wollte das Apartheid-Regime nuklear aufrüsten?
Polakow-Suransky: Es ging darum, stra-tegisches Gewicht zu gewinnen. Pretoria wollte von den Amerikanern und den Briten ernst genommen werden und feindlich gesinnte Nachbarländer abschrecken. Es war die gleiche Logik, die heute wohl auch Iran antreibt.
SPIEGEL: Wieso erwog der Staat der Juden, Nuklearwaffen an ein rassistisches Regime zu verkaufen?
Polakow-Suransky: Israel brauchte Geld, und Waffen waren eines der wenigen erfolgreichen Exportprodukte. Es mag auch eine Rolle gespielt haben, dass Südafrika an Israel insgesamt 500 Kilogramm Uran geliefert hatte.
SPIEGEL: Warum scheiterte das Geschäft?
Polakow-Suransky: Die Kosten waren extrem hoch. Und Südafrika glaubte, diese Waffe selbst entwickeln zu können. Es gelang ja auch: Südafrika hatte 1989 sechs oder sieben Atomsprengköpfe.

DER SPIEGEL 22/2010
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 22/2010
Titelbild
Der digitale SPIEGEL
Diese Ausgabe jetzt digital lesen

Die digitale Welt der Nachrichten. Mit interaktiven Grafiken, spannenden Videos und beeindruckenden 3-D-Modellen.
Sie lesen die neue Ausgabe noch vor Erscheinen der Print-Ausgabe, schon freitags ab 18 Uhr.
Einmal anmelden, auf jedem Gerät lesen - auch offline. Optimiert für Windows 8, Android, iPad, iPhone, Kindle Fire, BlackBerry Z10 sowie für PC/Mac.

Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

ISRAEL:
„Iranische Logik“

  • Mein Leben unter WasserFaszination Tauchen: Auge in Auge mit Hai, Buckelwal und Co.
  • Frankreich: Erneut Krawalle bei "Gelbwesten"-Protest
  • Rekord-Treffen: Alles voller Schlümpfe!
  • Vor NBA-All-Star-Game: Diallo krönt sich zum Dunk-Champion