07.06.2010

KRIEGSWAFFEN„Die Dinger funktionieren noch“

Andreas Heil, 51, Betriebsleiter bei der bundesweit tätigen Kampfmittelräumfirma Tauber, über die misslungene Entschärfung einer Fliegerbombe in Göttingen
SPIEGEL: Vergangene Woche starben drei Ihrer Kollegen, als eine Weltkriegsbombe explodierte. Was ist bei der Entschärfung schiefgegangen?
Heil: Das wissen wir noch nicht genau. Aber: Unter den Bomben sind die mit Langzeitzünder die gefährlichsten, und um eine solche handelte es sich auch in Göttingen. Das Problem ist: Von außen kann man nicht erkennen, in welchem Zustand der Zünder ist.
SPIEGEL: Was macht diese Zünder besonders gefährlich?
Heil: Sie haben über starke Federn vorgespannte Zündnadeln, und die werden zurückgehalten durch eine Plastikscheibe. Wir können von außen nicht entscheiden, ob diese Plastikscheibe noch funktionsfähig oder ob sie zerbröselt ist und die Nadel nur durch einen kleinen mechanischen Effekt zurückgehalten wird. Unter Umständen reicht die kleinste Berührung oder auch eine Temperaturschwankung, um die Zündnadel zu bewegen und die Katastrophe auszulösen. Wahrscheinlich war es in Göttingen eine Verkettung tragischer Umstände. Klar ist: Die Bombe war schuld. Ich kannte zwei der Verunglückten persönlich, das waren hocherfahrene Fachleute.
SPIEGEL: Was kann man in Zukunft besser machen?
Heil: Staatliche und private Feuerwerker seriöser Firmen sind super ausgerüstet, das ist nicht das Problem. Das Tragische bei solchen Unfällen ist: Diejenigen, die erzählen könnten, was schiefgegangen ist, überleben die Explosion in der Regel nicht. Den letzten tödlichen Unfall hatten wir 1990 in Wetzlar, bei einem gleichen Zündertyp; da sind zwei Kollegen gestorben.
SPIEGEL: Gestaltet sich die Entschärfung der Blindgänger immer schwieriger, weil sie mehr als 65 Jahre nach dem Abwurf zunehmend von innen verrottet sind?
Heil: Das ist richtig. Gerade wenn etwa der Grundwasserspiegel schwankt und der Zünder mal nass und mal trocken wird, wächst die Gefahr. Allerdings wurden die Zünder aus allerbesten Materialien hergestellt, die britischen aus Messing, die US-amerikanischen aus hochlegierten Aluminiumverbindungen. Die zersetzen sich nicht über Korrosion. Das war allerbester feinmechanischer Maschinenbau: Die Dinger funktionieren noch.
SPIEGEL: Welche der alten Kampfmittel sind noch besonders gefährlich?
Heil: Größere Minen wie Riegelminen, die als Sprengfallen an Brücken gelegt wurden, oder Torpedosprengköpfe. Beide sind genauso gefährlich wie Bomben mit Langzeitzünder, aber viel seltener. Insgesamt gibt es in Deutschland schätzungsweise noch mehr als 100 000 Blindgänger; und jedes Jahr werden mehrere hundert entschärft.

DER SPIEGEL 23/2010
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGEL-Verlag Rudolf Augstein GmbH & Co. KG.

Dieser Artikel ist ausschließlich für den privaten Gebrauch bestimmt. Sie dürfen diesen Artikel jedoch gerne verlinken.
Unter http://www.spiegelgruppe-nachdrucke.de können Sie einzelne Artikel für Nachdruck bzw. digitale Publikation lizenzieren.


DER SPIEGEL 23/2010
Titelbild
Der digitale SPIEGEL
Diese Ausgabe jetzt digital lesen

Die digitale Welt der Nachrichten. Mit interaktiven Grafiken, spannenden Videos und beeindruckenden 3-D-Modellen.
Sie lesen die neue Ausgabe noch vor Erscheinen der Print-Ausgabe, schon freitags ab 18 Uhr.
Einmal anmelden, auf jedem Gerät lesen - auch offline. Optimiert für Windows 8, Android, iPad, iPhone, Kindle Fire, BlackBerry Z10 sowie für PC/Mac.

Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

KRIEGSWAFFEN:
„Die Dinger funktionieren noch“

Video 01:57

Drohnenvideo aus Kalifornien Das zerstörte Paradise

  • Video "Merkel-Besuch in Chemnitz: Eine Provokation, dass sie hier ist" Video 04:36
    Merkel-Besuch in Chemnitz: "Eine Provokation, dass sie hier ist"
  • Video "Die 90er Doku: Party, Gier und Arschgeweih" Video 25:37
    Die 90er Doku: Party, Gier und Arschgeweih
  • Video "Das war knapp: Arbeiter kappt aktive Starkstrom-Leitung" Video 00:53
    Das war knapp: Arbeiter kappt aktive Starkstrom-Leitung
  • Video "Theresa Mays erbitterter Gegner: Charmant, höflich, ganz schön rechts" Video 02:58
    Theresa Mays erbitterter Gegner: Charmant, höflich, ganz schön rechts
  • Video "Schiffskollision vor Borkum: Frachter verkeilen sich - und werden getrennt" Video 01:04
    Schiffskollision vor Borkum: Frachter verkeilen sich - und werden getrennt
  • Video "Kommunikation zwischen Koalas: So laut wie ein Elefant (Bitte Ton anschalten!)" Video 00:42
    Kommunikation zwischen Koalas: So laut wie ein Elefant (Bitte Ton anschalten!)
  • Video "Flucht durch Amerika: Volles Risiko mit La Bestia" Video 12:04
    Flucht durch Amerika: Volles Risiko mit "La Bestia"
  • Video "Chaos in Sri Lankas Parlament: Sie warfen mit Stühlen und Chilipaste" Video 00:45
    Chaos in Sri Lankas Parlament: Sie warfen mit Stühlen und Chilipaste
  • Video "Rätselhaftes Unterwasser-Wesen: Feuerwalze vor Neuseeland gefilmt" Video 01:33
    Rätselhaftes Unterwasser-Wesen: "Feuerwalze" vor Neuseeland gefilmt
  • Video "Lindnern, Lauch, Verbuggt: Sprechen Sie Jugend?" Video 01:29
    "Lindnern", "Lauch", "Verbuggt": Sprechen Sie Jugend?
  • Video "Amateurvideos aus New York: Verkehrschaos durch Schneesturm" Video 01:29
    Amateurvideos aus New York: Verkehrschaos durch Schneesturm
  • Video "Kampf um CDU-Vorsitz: Mir hat Herr Spahn gefallen - erstaunlicherweise" Video 04:57
    Kampf um CDU-Vorsitz: "Mir hat Herr Spahn gefallen - erstaunlicherweise"
  • Video "Panoramavideo aus Kalifornien: Was vom Feuer übrig blieb" Video 01:02
    Panoramavideo aus Kalifornien: Was vom Feuer übrig blieb
  • Video "Kontrollierte Detonationen: Südkorea sprengt Grenzposten" Video 01:13
    Kontrollierte Detonationen: Südkorea sprengt Grenzposten
  • Video "Drohnenvideo aus Kalifornien: Das zerstörte Paradise" Video 01:57
    Drohnenvideo aus Kalifornien: Das zerstörte Paradise