21.06.2010

ENERGIE

Herber Rückschlag für Offshore-Windparks

Die Pläne der Bundesregierung zum schnellen Ausbau von Offshore-Windparks in Deutschland haben einen Rückschlag erlitten. In dem erst vor wenigen Wochen feierlich eröffneten Forschungswindpark Alpha Ventus in der Nordsee stehen bereits zwei von insgesamt zwölf Windturbinen still. Vier weitere Anlagen sollen nach derzeitigen Planungen in den nächsten Wochen ausgetauscht werden. Bei den betroffenen Hochleistungswindrädern - allesamt von der französischen Firma Areva - wurden von Zulieferern offenbar Billigmaterialien für die tonnenschweren Getriebe verwendet. Sie halten die enormen Belastungen auf hoher See nicht aus. Vergangene Woche versuchten die Betreiber des Windparks, E.on, Vattenfall und EWE, das Problem bei einem eilig anberaumten Krisengespräch im Berliner Bundesumweltministerium herunterzuspielen. Doch die Zweifel an der geplanten Offshore-Offensive wachsen. Die ohnehin zurückhaltenden Banken, heißt es in der Branche, würden ihre milliardenschweren Finanzierungszusagen für andere Offshore-Projekte aufgrund des peinlichen Vorfalls nun erneut überprüfen.


DER SPIEGEL 25/2010
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGEL-Verlag Rudolf Augstein GmbH & Co. KG.

Dieser Artikel ist ausschließlich für den privaten Gebrauch bestimmt. Sie dürfen diesen Artikel jedoch gerne verlinken.
Unter http://www.spiegelgruppe-nachdrucke.de können Sie einzelne Artikel für Nachdruck bzw. digitale Publikation lizenzieren.

DER SPIEGEL 25/2010
Titelbild
Der digitale SPIEGEL
Diese Ausgabe jetzt digital lesen

Die digitale Welt der Nachrichten. Mit interaktiven Grafiken, spannenden Videos und beeindruckenden 3-D-Modellen.
Sie lesen die neue Ausgabe noch vor Erscheinen der Print-Ausgabe, schon sonntags ab 8 Uhr.
Einmal anmelden, auf jedem Gerät lesen - auch offline. Optimiert für Windows 8, Android, iPad, iPhone, Kindle Fire, BlackBerry Z10 sowie für PC/Mac.

Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Bei Spodats erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

ENERGIE:
Herber Rückschlag für Offshore-Windparks