05.07.2010

PersonalienHorst Köhler

Horst Köhler, 67, ehemaliger Bundespräsident, tummelte sich einen Monat nach seinem rätselhaften Rücktritt wieder unbefangen in der Öffentlichkeit. In Füssen besuchte Köhler gemeinsam mit seiner Frau Eva den ehemaligen Bundesfinanzminister Theo Waigel und dessen Frau Irene Epple-Waigel. Köhler war in den neunziger Jahren Waigels Staatssekretär; seitdem pflegen die beiden ein gutes Verhältnis. Die Waigels wollten dem Ex-Präsidentenpaar im Allgäu die ersten Alpenrosen zeigen, zuvor besuchten sie jedoch den Gottesdienst der Evangelischen Christusgemeinde. Beim anschließenden Sommerfest blieben die Köhlers über zwei Stunden und plauderten mit den Gemeindemitgliedern. "Köhler war sehr aufgekratzt und fröhlich", berichtet Heiko Thiele, Sprecher des Kirchenvorstands. Kritik an seinem Rücktritt musste der Ex-Präsident sich nicht anhören, nur Bedauern über den Schritt - und immer wieder die Frage, warum er denn gegangen sei. "Die Anteilnahme hat Köhler sehr gefreut", so Thiele, "aber die Frage hat er nicht beantwortet."

DER SPIEGEL 27/2010
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 27/2010
Titelbild
Der digitale SPIEGEL
Diese Ausgabe jetzt digital lesen

Die digitale Welt der Nachrichten. Mit interaktiven Grafiken, spannenden Videos und beeindruckenden 3-D-Modellen.
Sie lesen die neue Ausgabe noch vor Erscheinen der Print-Ausgabe, schon freitags ab 18 Uhr.
Einmal anmelden, auf jedem Gerät lesen - auch offline. Optimiert für Windows 8, Android, iPad, iPhone, Kindle Fire, BlackBerry Z10 sowie für PC/Mac.

Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

Personalien:
Horst Köhler

  • Unterhaus-Sprecher John Bercow: Der einzige Gewinner
  • "Fahrenheit 11/9" von Micheal Moore: "Wie konnte das nur passieren?"
  • Beeindruckende Aufnahmen: Lawinensprengung in der Schweiz
  • Videoreportage zur Lawinengefahr: Herrn Bergmayrs Gespür für Schnee