26.07.2010

Rückspiegel

Zitate

Die "Süddeutsche Zeitung" zum SPIEGEL-Titel "Ich bin dann mal off - Über die Kunst des Müßiggangs im digitalen Zeitalter (Nr. 29/2010):

Immer mehr Leute versuchen, ganz unabhängig voneinander, ihren Netzkonsum auf die eine oder andere Art und Weise zu reglementieren … All diese Selbst(schutz)versuche haben nichts mit Technikfeindlichkeit zu tun, sondern gehen auf ein Unbehagen zurück, das der SPIEGEL in seiner aktuellen Titelgeschichte ins Positive wendet: "Über die Kunst des Müßiggangs im digitalen Zeitalter".

Der "Tagesspiegel" zur SPIEGEL-Trend-Meldung "Autokonzerne - Milliardenforderung gegen VW" (Nr. 29/2010):

Volkswagen-Vorzugsaktien sind am Montag ans Dax-Ende gefallen … Hintergrund der Nervosität am Aktienmarkt ist die Ankündigung der Münchner Kanzlei CLLB, Volkswagen im Zusammenhang mit der 2008 gescheiterten Übernahme durch Porsche auf Schadensersatz zu verklagen … CLLB-Anwalt Franz Braun hatte dem SPIEGEL gesagt, seine Kanzlei habe bereits Schadensersatzansprüche über 2,4 Milliarden Euro gegenüber der Porsche Automobil Holding SE angemeldet. Jetzt wolle die Kanzlei ihre Ansprüche auf VW ausweiten.

Die "Financial Times Deutschland" zum SPIEGEL-Buch ",Natürlich kann geschossen werden': Eine kurze Geschichte der Roten Armee Fraktion" von Michael Sontheimer (DVA):

Sontheimer gelingt etwas, was nur wenige Sachbuchautoren schaffen: Er erzählt tatsächlich eine Geschichte … Was sein Buch so lesenswert macht, ist die Nähe zu den Protagonisten … Die professionelle Distanz blieb dabei jedoch stets gewahrt.


DER SPIEGEL 30/2010
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGEL-Verlag Rudolf Augstein GmbH & Co. KG.

Dieser Artikel ist ausschließlich für den privaten Gebrauch bestimmt. Sie dürfen diesen Artikel jedoch gerne verlinken.
Unter http://www.spiegelgruppe-nachdrucke.de können Sie einzelne Artikel für Nachdruck bzw. digitale Publikation lizenzieren.

DER SPIEGEL 30/2010
Titelbild
Der digitale SPIEGEL
Diese Ausgabe jetzt digital lesen

Die digitale Welt der Nachrichten. Mit interaktiven Grafiken, spannenden Videos und beeindruckenden 3-D-Modellen.
Sie lesen die neue Ausgabe noch vor Erscheinen der Print-Ausgabe, schon sonntags ab 8 Uhr.
Einmal anmelden, auf jedem Gerät lesen - auch offline. Optimiert für Windows 8, Android, iPad, iPhone, Kindle Fire, BlackBerry Z10 sowie für PC/Mac.

Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Bei Spodats erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

Rückspiegel:
Zitate