20.07.1998

GESTORBEN Peter Buchka

55. Er war Filmkritiker aus Passion, ein Vierteljahrhundert bei der "Süddeutschen Zeitung", und fand dafür, was rar ist, auch internationale Anerkennung, etwa als Jurymitglied in Cannes. Buchka berief sich in seinem Selbstverständnis ganz positiv auf Marcuses Formel, der Kritiker sei ein "negativer Künstler": so genau er in der Analyse war, so enthusiastisch in Zuneigung und Parteinahme. Der deutsche Film hatte in seinen Glückszeiten, als Wenders, Fassbinder, Schlöndorff und Herzog zu Weltruhm kamen, kaum einen beredteren Fürsprecher als Buchka. In zwei Büchern und essayistischen TV-Porträts hat er festgehalten, was ihm wichtig war; nicht das Schnellebige interessierte ihn im Kino, sondern das Dauerhafte. Peter Buchka starb am 9. Juli in München an Krebs.

DER SPIEGEL 30/1998
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGEL-Verlag Rudolf Augstein GmbH & Co. KG.

Dieser Artikel ist ausschließlich für den privaten Gebrauch bestimmt. Sie dürfen diesen Artikel jedoch gerne verlinken.
Unter http://www.spiegelgruppe-nachdrucke.de können Sie einzelne Artikel für Nachdruck bzw. digitale Publikation lizenzieren.