16.03.1998

TERRORISTENAnschläge bei Fußball-WM?

Sicherheitsbehörden in Paris fürchten, daß algerische Fundamentalisten Terroranschläge während der Fußballweltmeisterschaft in Frankreich planen. Das ergeben Ermittlungen, nachdem acht mutmaßliche Mitglieder der Bewaffneten Islamischen Gruppe (GIA) in Brüssel verhaftet wurden. Die Extremisten, unter ihnen der 32jährige Farid Melouk, der in Frankreich bereits wegen eines Bombenattentats in Abwesenheit zu sieben Jahren Haft verurteilt wurde, gehören offenbar dem Flügel um den GIA-Führer Hassan Hattab an. Der will den Kampf auch gegen den "Feind von außen", insbesondere Frankreich, führen. Die Brüsseler Wohnung, wo Sprengkapseln und gefälschte Papiere gefunden wurden, diente anscheinend als GIA-Treffpunkt und logistische Basis.

DER SPIEGEL 12/1998
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 12/1998
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

TERRORISTEN:
Anschläge bei Fußball-WM?

  • Ergreifendes Netzvideo: Junge im Rollstuhl vergnügt sich auf Trampolin
  • Brutaler Bandenkrieg in El Salvador: MS13 gegen Barrio18
  • Amateurvideo aus der Sahara: Die Mini-Sandlawine, die nach oben wandert
  • Seit 38 Jahren vermisst: Größte Biene der Welt wieder gesichtet