21.11.2011

TIERE

Krebs-Gespinst

Flohkrebse der Art Crassicorophium bonellii können Fäden spinnen wie Seidenraupen oder Spinnen. Dass die Meeresbewohner sich Häuser aus Sandkörnern, Algen und dem eigenen Kot bauen, ist seit langem bekannt. Bislang dachten die Forscher, dass sie dafür einen biologischen Kleber produzieren, wie er auch von Seepocken zum Haften an Oberflächen genutzt wird. Doch ein Team um den Zoologen Fritz Vollrath von der Universität Oxford hat nun festgestellt, dass die Flohkrebse ihre Unterkünfte regelrecht zusammenweben. In der Fachzeitschrift "Naturwissenschaften" berichten die Forscher, dass der Krebs einen seidenartigen Faden spinnt, den er aus vier seiner vierzehn Beine herauszieht. Die Besonderheit: Der hauchdünne Faden ist resistent gegen Salzwasser und bleibt dabei sehr flexibel. Nun hoffen die Forscher, der spinnende Krebs könne ihnen helfen, Unterwasserklebstoffe von weiteren Meerestieren zu verstehen. Dann könne man das neue Wissen zum Beispiel dazu nutzen, Antihaft-Lacke zu entwickeln, die Schiffsrümpfe vor lästigen Seepocken schützen können.


DER SPIEGEL 47/2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGEL-Verlag Rudolf Augstein GmbH & Co. KG.

Dieser Artikel ist ausschließlich für den privaten Gebrauch bestimmt. Sie dürfen diesen Artikel jedoch gerne verlinken.
Unter http://www.spiegelgruppe-nachdrucke.de können Sie einzelne Artikel für Nachdruck bzw. digitale Publikation lizenzieren.

DER SPIEGEL 47/2011
Titelbild
Der digitale SPIEGEL
Diese Ausgabe jetzt digital lesen

Die digitale Welt der Nachrichten. Mit interaktiven Grafiken, spannenden Videos und beeindruckenden 3-D-Modellen.
Sie lesen die neue Ausgabe noch vor Erscheinen der Print-Ausgabe, schon sonntags ab 8 Uhr.
Einmal anmelden, auf jedem Gerät lesen - auch offline. Optimiert für Windows 8, Android, iPad, iPhone, Kindle Fire, BlackBerry Z10 sowie für PC/Mac.

Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

TIERE:
Krebs-Gespinst