26.03.2012

Personalien

Kurt Beck

Kurt Beck, 63, Ministerpräsident und SPD-Chef in Rheinland-Pfalz, zeigt sich schwer enttäuscht von seinen potentiellen Nachfolgern. Becks Plan, aus drei Bewerbern noch in diesem Jahr einen aussichtsreichen Spitzenkandidaten für die Landtagswahl 2016 auszuwählen und öffentlich aufzubauen, wurde in der vergangenen Woche prompt an eine Regionalzeitung durchgestochen. Dabei hatte Beck mit den dreien strikte Vertraulichkeit vereinbart: Innenminister Roger Lewentz, Bildungsministerin Doris Ahnen und SPD-Fraktionschef Hendrik Hering sollten sich unter Becks Moderation zunächst intern darauf einigen, wer von ihnen die Beck-Nachfolge antreten würde. Möglicherweise habe mindestens einer der drei den Druck auf Beck erhöhen wollen, bei dieser Gelegenheit auch gleich seine Ämter an den Nachfolger oder die Nachfolgerin zu übergeben, spekuliert ein hochrangiger Genosse. Beck sei jedenfalls "stinksauer", sagen Vertraute. Er fühle sich an das "Trauma" von 2008 erinnert, als er durch ähnliche Indiskretionen aus dem Amt des SPD-Bundesvorsitzenden gedrängt worden war.


DER SPIEGEL 13/2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGEL-Verlag Rudolf Augstein GmbH & Co. KG.

Dieser Artikel ist ausschließlich für den privaten Gebrauch bestimmt. Sie dürfen diesen Artikel jedoch gerne verlinken.
Unter http://www.spiegelgruppe-nachdrucke.de können Sie einzelne Artikel für Nachdruck bzw. digitale Publikation lizenzieren.

DER SPIEGEL 13/2012
Titelbild
Der digitale SPIEGEL
Diese Ausgabe jetzt digital lesen

Die digitale Welt der Nachrichten. Mit interaktiven Grafiken, spannenden Videos und beeindruckenden 3-D-Modellen.
Sie lesen die neue Ausgabe noch vor Erscheinen der Print-Ausgabe, schon sonntags ab 8 Uhr.
Einmal anmelden, auf jedem Gerät lesen - auch offline. Optimiert für Windows 8, Android, iPad, iPhone, Kindle Fire, BlackBerry Z10 sowie für PC/Mac.

Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Bei Spodats erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

Personalien:
Kurt Beck