16.04.2012

REKLAME

Humorloser Sixt

Kaum ein Unternehmen will mit Werbung derart gezielt provozieren wie die Autovermietung Sixt. Mehrmals wurden Sixt-Motive mit Unterlassungserklärungen attackiert. Nun aber schießt ausgerechnet der von Erich Sixt gelenkte Mietriese gegen einen wenig bekannten Carsharing-Anbieter. Das Start-up Tamyca verglich auf seiner Website, unterlegt mit frechen Slogans, Sixt-Preise mit eigenen Angeboten. Sixt hält die Werbung für irreführend, eine Vergleichbarkeit der Mietmöglichkeiten sei nicht gegeben. So biete Tamyca Fahrzeuge von Privatleuten an, Sixt hingegen sei ein "Premiumanbieter". Tamyca argumentierte zwar, dass manche Beanstandungen "ins Leere" gingen. Dennoch gab die Firma vergangene Woche eine teilweise Unterlassungserklärung ab. Sixt sagt: "Als Vorreiter der vergleichenden Werbung" begrüße man entsprechende Aktivitäten. "Falsche Angaben, die darauf abzielen, Sixt in ein schlechtes Licht zu rücken, können allerdings nicht hingenommen werden."


DER SPIEGEL 16/2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGEL-Verlag Rudolf Augstein GmbH & Co. KG.

Dieser Artikel ist ausschließlich für den privaten Gebrauch bestimmt. Sie dürfen diesen Artikel jedoch gerne verlinken.
Unter http://www.spiegelgruppe-nachdrucke.de können Sie einzelne Artikel für Nachdruck bzw. digitale Publikation lizenzieren.

DER SPIEGEL 16/2012
Titelbild
Der digitale SPIEGEL
Diese Ausgabe jetzt digital lesen

Die digitale Welt der Nachrichten. Mit interaktiven Grafiken, spannenden Videos und beeindruckenden 3-D-Modellen.
Sie lesen die neue Ausgabe noch vor Erscheinen der Print-Ausgabe, schon sonntags ab 8 Uhr.
Einmal anmelden, auf jedem Gerät lesen - auch offline. Optimiert für Windows 8, Android, iPad, iPhone, Kindle Fire, BlackBerry Z10 sowie für PC/Mac.

Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

REKLAME:
Humorloser Sixt