07.12.1998

PRO SIEBENFlirt mit Arabella

TV-Star Arabella Kiesbauer, seit 1991 in Diensten des Münchner Privatsenders Pro Sieben, bekommt 1999 eine weitere Show. Zusätzlich zu ihrer nachmittäglichen Talkrunde soll die Österreicherin einmal pro Woche ihre Fans unterhalten. Ex-Programmchef Jan Körbelin favorisierte dabei eine vom niederländischen Konzern Endemol vorgeschlagene Flirt- und Kuppelshow; inzwischen werden auch andere Pilotsendungen erstellt. "Wir arbeiten gemeinsam mit Arabella an einem zweiten Format", sagt ein Firmensprecher, "uns liegen mehrere Konzepte vor." Das Fernsehsternchen, das sich 1995 spektakulär für den "Playboy" auszog, ist ein Markenzeichen des Senders. Ihre Popularität hat sie bereits für eigenen Schmuck und ein eigenes Buch genutzt.

DER SPIEGEL 50/1998
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 50/1998
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

PRO SIEBEN:
Flirt mit Arabella

  • Wilderer in Kamtschatka: Jagd aufs rote Gold
  • Vermisster Fußballer: Mahnwachen für Emiliano Sala
  • Zugefrorener Baikalsee: Glasklar bis auf den Grund
  • Amateurvideo aus Russland: Betrunkener versucht, Flugzeug zu entführen