04.06.2012

NIGGEMEIERS MEDIENLEXIKONIro|nie

die: Reklamationsgrund im Journalismus
Günter Grass (Bild) hat also noch mal ein Fass aufgemacht und ein weiteres Gedicht aus seiner Feder fließen lassen, diesmal über Griechenland. Die "Süddeutsche Zeitung" hat sich erneut für den Vertrieb zur Verfügung gestellt. Und Volker Weidermann, Feuilletonchef der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung", erinnerte das Werk an eine Parodie der Satirezeitschrift "Titanic" - so schlecht sei das Gedicht.
Natürlich hätte er das genau so formulieren können: "So schlecht, dass es auch von der 'Titanic' stammen könnte", aber wo wäre da der Witz gewesen? Stattdessen schrieb er: "Dem Satiremagazin 'Titanic' ist es gelungen, ein Gedicht unter dem Namen 'Günter Grass' im Feuilleton der 'Süddeutschen Zeitung' zu platzieren." Die beabsichtigte Aussage war dieselbe, aber der Einsatz ungleich höher. Der Text war zugleich ein Test: Würden die Leser das neue Grass-Gedicht so bekloppt finden, dass sie es auch für eine Persiflage der "Titanic" halten könnten?
Nur unter dieser Voraussetzung konnte man eigentlich auf Weidermanns Ironie hereinfallen. Sein satirischer Text war ein bisschen plump, aber eine bewusste Irritation, die den aufmerksamen Leser dazu bringen sollte, sich genau diese Frage zu stellen: Sind die Wortmeldungen von Grass inzwischen so, dass man sie nicht mehr von ihren eigenen Parodien unterscheiden kann?
Auf Twitter fanden sich nun sofort etliche Journalisten und andere Menschen, die aufgeregt die bewusste Falschbehauptung als Breaking News weiterverbreiteten. Als die Satire endlich als Satire verstanden wurde, schrieb ein Online-Journalist der "Rhein-Zeitung" wütend, dass er seitdem keine Möglichkeit mehr sehe, "das Feuilleton dieser angesehenen Zeitung weiter zuverlässig ernst nehmen zu können".
Diese Menschen wollen, dass sie nicht nachdenken müssen beim Lesen. Ironie war immer schon ein riskantes Stilmittel im Journalismus. Aber im Zeitalter von Twitter heißt die verschärfte Mindestanforderung an Artikel: Sie müssen so formuliert sein, dass sie sich unverstanden weitertwittern lassen.
Oder wie Grass selbst es in seinem Gedicht "Twitters Schande" so treffend formulierte: "Was mit der Seele gesucht, als Wahrheit Dir galt / heißt Satire nun, unter Schrottwert taxiert. Pls RT."

DER SPIEGEL 23/2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 23/2012
Titelbild
Der digitale SPIEGEL
Diese Ausgabe jetzt digital lesen

Die digitale Welt der Nachrichten. Mit interaktiven Grafiken, spannenden Videos und beeindruckenden 3-D-Modellen.
Sie lesen die neue Ausgabe noch vor Erscheinen der Print-Ausgabe, schon freitags ab 18 Uhr.
Einmal anmelden, auf jedem Gerät lesen - auch offline. Optimiert für Windows 8, Android, iPad, iPhone, Kindle Fire, BlackBerry Z10 sowie für PC/Mac.

Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

NIGGEMEIERS MEDIENLEXIKON:
Iro|nie

Video 03:35

Seemann mit YouTube-Kanal Mitten durch die Monsterwellen

  • Video "Video zur Blutmondfinsternis: Wann, wie, weshalb?" Video 03:10
    Video zur Blutmondfinsternis: Wann, wie, weshalb?
  • Video "Missglückte Verkehrskontrolle(n): US-Motorradcops kollidieren" Video 00:56
    Missglückte Verkehrskontrolle(n): US-Motorradcops kollidieren
  • Video "Drohnenbilder: Flug über zeitweise abgeschnittenes Alpendorf" Video 01:23
    Drohnenbilder: Flug über zeitweise abgeschnittenes Alpendorf
  • Video "Bei Feyenoord-Niederlage in Zwolle: Traumtor von Altmeister van Persie" Video 00:45
    Bei Feyenoord-Niederlage in Zwolle: Traumtor von Altmeister van Persie
  • Video "Shutdown in den USA: Die Verzweiflung der Staatsbediensteten" Video 02:15
    Shutdown in den USA: Die Verzweiflung der Staatsbediensteten
  • Video "Erste Parlamentsrede: Ocasio-Cortez teilt gegen Trump aus" Video 01:08
    Erste Parlamentsrede: Ocasio-Cortez teilt gegen Trump aus
  • Video "Animation: Die Deutschen und der Müll" Video 02:03
    Animation: Die Deutschen und der Müll
  • Video "Speed-Junkies: Die Sucht nach Adrenalin" Video 23:10
    Speed-Junkies: Die Sucht nach Adrenalin
  • Video "Seehofers Abschied als CSU-Vorsitzender: Den richtigen Zeitpunkt verpasst" Video 03:35
    Seehofers Abschied als CSU-Vorsitzender: "Den richtigen Zeitpunkt verpasst"
  • Video "Hawaii: Taucher schwimmen mit riesigem Weißen Hai" Video 01:16
    Hawaii: Taucher schwimmen mit riesigem Weißen Hai
  • Video "Neuer Porsche 911: Eine Runde mit Mark Webber" Video 01:48
    Neuer Porsche 911: Eine Runde mit Mark Webber
  • Video "Geschäftsaufgabe wegen Brexit: Verrückt ist noch nett gesagt" Video 03:11
    Geschäftsaufgabe wegen Brexit: "Verrückt ist noch nett gesagt"
  • Video "100 Jahre Frauenwahlrecht: Schauspielerin rezitiert aus historischer Rede" Video 04:34
    100 Jahre Frauenwahlrecht: Schauspielerin rezitiert aus historischer Rede
  • Video "Unterhaus-Sprecher John Bercow: Der einzige Gewinner" Video 02:55
    Unterhaus-Sprecher John Bercow: Der einzige Gewinner
  • Video "Videoreportage zur Lawinengefahr: Herrn Bergmayrs Gespür für Schnee" Video 05:34
    Videoreportage zur Lawinengefahr: Herrn Bergmayrs Gespür für Schnee
  • Video "Seemann mit YouTube-Kanal: Mitten durch die Monsterwellen" Video 03:35
    Seemann mit YouTube-Kanal: Mitten durch die Monsterwellen