27.01.1997

SCHRIFTSTELLERHermlin: Hilfe vom MfS

Am 19. August 1961 besuchte ein Stoßtrupp von DDR-Schriftstellern die Kampfgruppen am eben erst errichteten "antifaschistischen Schutzwall" in Berlin. Im "Einsatztagebuch" der II. motorisierten Batterie der 3. Hundertschaft der Bezirksreserven Berlin, begonnen am 13. August, dem Tag des Mauerbaus, wurde der "große Besuch" protokolliert. Darunter waren Bruno Apitz, Stephan Hermlin und Bodo Uhse, verantwortlich für die Führung des Tagebuchs war "Gen. Schalck".
25 Jahre später bekam der Genosse Alexander Schalck-Golodkowski wieder die Gelegenheit, einen DDR-Dichter zu betreuen. Hermlins Sohn hatte mit dem Wagen seines Vaters, einem Mazda 626, einen Unfall, bei dem das Auto schwer beschädigt wurde, worauf Hermlin, "der sich keinen Rat wußte für die Reparatur des Fahrzeugs, weil dieser Wagentyp hier nicht instand gesetzt werden kann", Hilfe von der SED erbat. Die für Kultur zuständige Abteilungsleiterin Ursula Ragwitz nahm sich der Sache an und erreichte, nachdem sie den "zuständigen Genossen des MfS" konsultiert hatte, daß "der Wagen in Westberlin repariert" wurde. Die Reparaturkosten von 7004,47 DM aus eigener Tasche zu begleichen bereitete dem "Genossen Hermlin offensichtlich große Schwierigkeiten, denn seine Honorareinkünfte scheinen in dieser Höhe nicht vorhanden zu sein", schrieb Ursula Ragwitz am 28. April 1986 an den "Genossen Günter Mittag" und schlug vor "zu prüfen, welcher Weg gefunden werden kann", um Hermlin aus der Not zu helfen, was "aus politischen Gründen ... günstig und zweckmäßig" sei.
Mittag wandte sich an den Genossen Schalck, inzwischen für Devisenbeschaffung zuständig, und der löste das Problem. "Es wird vorgeschlagen", schrieb Schalck am 6. Mai 1986 in einem Brief an das Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, Günter Mittag, "die Bezahlung der Valuta-Rechnung in Höhe von 7004,47 DM durch uns vorzunehmen." Hermlin wurde der gleiche Betrag, freilich in DDR-Mark, in Rechnung gestellt - der Dichter wurde nur mit einem Bruchteil der tatsächlichen Reparaturkosten belastet. Bei alldem verfolgte das MfS offenbar auch eigene Interessen. "Der Vorgang wurde ausgewertet und die notwendigen Schlußfolgerungen gezogen", schrieb Schalck an Mittag. "Mit kommunistischem Gruß".

DER SPIEGEL 5/1997
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGEL-Verlag Rudolf Augstein GmbH & Co. KG.

Dieser Artikel ist ausschließlich für den privaten Gebrauch bestimmt. Sie dürfen diesen Artikel jedoch gerne verlinken.
Unter http://www.spiegelgruppe-nachdrucke.de können Sie einzelne Artikel für Nachdruck bzw. digitale Publikation lizenzieren.


DER SPIEGEL 5/1997
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

SCHRIFTSTELLER:
Hermlin: Hilfe vom MfS

Video 02:04

Erster Bike-Trial-Weltcup in Berlin Die fliegenden Räder

  • Video "Drohnensteuerung: Körperbewegungen sollen Joystick ersetzen" Video 01:12
    Drohnensteuerung: Körperbewegungen sollen Joystick ersetzen
  • Video "Grünes Direktmandat in Würzburg: Wie Patrick Friedl die CSU besiegt hat" Video 04:13
    Grünes Direktmandat in Würzburg: Wie Patrick Friedl die CSU besiegt hat
  • Video "Südfrankreich: Mindestens 10 Tote bei Überschwemmungen" Video 00:49
    Südfrankreich: Mindestens 10 Tote bei Überschwemmungen
  • Video "Humanoid-Roboter: Atlas läuft Parkour" Video 01:22
    Humanoid-Roboter: "Atlas" läuft Parkour
  • Video "Duell in Portugal: Rallye-Auto vs Mountainbike" Video 01:17
    Duell in Portugal: Rallye-Auto vs Mountainbike
  • Video "Atlantischer Wirbelsturm: Meterhohe Wellen treffen auf Madeira" Video 00:54
    Atlantischer Wirbelsturm: Meterhohe Wellen treffen auf Madeira
  • Video "Axtwerfen: Trendsport für den gestressten Großstädter" Video 01:58
    Axtwerfen: Trendsport für den gestressten Großstädter
  • Video "Hindu-Tempel in Berlin-Neukölln: Elefantengott auf der Hasenheide" Video 03:10
    Hindu-Tempel in Berlin-Neukölln: Elefantengott auf der Hasenheide
  • Video "Ironman Hawaii: In Rekordzeit zum Heiratsantrag" Video 01:05
    Ironman Hawaii: In Rekordzeit zum Heiratsantrag
  • Video "Mögliche Koalition mit den Grünen: Die CSU widerspricht unseren Inhalten" Video 01:28
    Mögliche Koalition mit den Grünen: "Die CSU widerspricht unseren Inhalten"
  • Video "Mechanische Kakerlake: Der schwimmende Laufroboter" Video 01:04
    Mechanische Kakerlake: Der schwimmende Laufroboter
  • Video "Mitflug im Ultraleichtflugzeug: Der mit der Gans fliegt" Video 05:03
    Mitflug im Ultraleichtflugzeug: Der mit der Gans fliegt
  • Video "Roboterfinger fürs Smartphone: Jeder sagt, der sei gruselig" Video 01:34
    Roboterfinger fürs Smartphone: "Jeder sagt, der sei gruselig"
  • Video "Bayerns Grünen-Kandidatin Katharina Schulze: Die Frau ohne Berührungsängste" Video 04:45
    Bayerns Grünen-Kandidatin Katharina Schulze: Die Frau ohne Berührungsängste
  • Video "Bayern vor der Wahl: Granteln ja, hetzen nein!" Video 03:21
    Bayern vor der Wahl: "Granteln ja, hetzen nein!"
  • Video "Erster Bike-Trial-Weltcup in Berlin: Die fliegenden Räder" Video 02:04
    Erster Bike-Trial-Weltcup in Berlin: Die fliegenden Räder