09.07.2012

Personalien

Sebastian Nerz

Sebastian Nerz, 28, Mitglied im Bundesvorstand der Piratenpartei, ruft seine streitlustigen Kollegen zu vornehmeren Umgangsformen auf. "Lassen wir die schmutzigen Mittel der Politik wirklich vollständig hinter uns", ist in einer Art digitalen Grundsatzrede auf seiner Homepage zu lesen. Shitstorm, Mobbing und Beleidigungen seien "kein Mittel der politischen Auseinandersetzung". Nerz' Standpauke ist die Reaktion auf intransparente Klausursitzungen und öffentlich ausgetragene Machtkämpfe um Posten. "Wenn wir totale Transparenz nicht liefern können, dürfen wir sie nicht versprechen", mahnt er mit Blick auf das Parteiprogramm für die Bundestagswahl 2013. Von den negativen Schlagzeilen der vergangenen Wochen sollten sich die Piraten nicht entmutigen lassen, findet Nerz. Er wirbt sogar um Verständnis für die Medienleute: "Auch Journalisten sind Menschen. Sie haben eigene Ziele, und diese decken sich nicht immer mit denen der Piratenpartei."


DER SPIEGEL 28/2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGEL-Verlag Rudolf Augstein GmbH & Co. KG.

Dieser Artikel ist ausschließlich für den privaten Gebrauch bestimmt. Sie dürfen diesen Artikel jedoch gerne verlinken.
Unter http://www.spiegelgruppe-nachdrucke.de können Sie einzelne Artikel für Nachdruck bzw. digitale Publikation lizenzieren.

DER SPIEGEL 28/2012
Titelbild
Der digitale SPIEGEL
Diese Ausgabe jetzt digital lesen

Die digitale Welt der Nachrichten. Mit interaktiven Grafiken, spannenden Videos und beeindruckenden 3-D-Modellen.
Sie lesen die neue Ausgabe noch vor Erscheinen der Print-Ausgabe, schon sonntags ab 8 Uhr.
Einmal anmelden, auf jedem Gerät lesen - auch offline. Optimiert für Windows 8, Android, iPad, iPhone, Kindle Fire, BlackBerry Z10 sowie für PC/Mac.

Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Bei Spodats erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

Personalien:
Sebastian Nerz