03.09.2012

Können Tränen lügen?

Können Tränen lügen?

Schon wieder ist ein Foto unseres Lieblingsdiktators Kim Jong Un, 28, vielleicht auch 29, aus Nordkorea aufgetaucht. Zuletzt war er im Kreise von Zivilisten fotografiert worden. Doch mit wem er zu sehen war oder wo die Aufnahme enstand, blieb unklar. Diesmal sind die Angaben der staatlichen Nachrichtenagentur geradezu großzügig. Ihr oberster Befehlshaber sei am 24. August bei der Kamnamu-Kompanie der Einheit 4302 der Koreanischen Volksarmee auf Inspektionstour gewesen. Und wieder stellen sich Fragen: Weinen die tapferen Soldatinnen und Soldaten? Vor Glück? Vor Rührung? Oder können wir die Körpersprache und Mimik dieser Menschen gar nicht lesen? Wir warten auf weiteres Bildmaterial.


DER SPIEGEL 36/2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGEL-Verlag Rudolf Augstein GmbH & Co. KG.

Dieser Artikel ist ausschließlich für den privaten Gebrauch bestimmt. Sie dürfen diesen Artikel jedoch gerne verlinken.
Unter http://www.spiegelgruppe-nachdrucke.de können Sie einzelne Artikel für Nachdruck bzw. digitale Publikation lizenzieren.

DER SPIEGEL 36/2012
Titelbild
Der digitale SPIEGEL
Diese Ausgabe jetzt digital lesen

Die digitale Welt der Nachrichten. Mit interaktiven Grafiken, spannenden Videos und beeindruckenden 3-D-Modellen.
Sie lesen die neue Ausgabe noch vor Erscheinen der Print-Ausgabe, schon sonntags ab 8 Uhr.
Einmal anmelden, auf jedem Gerät lesen - auch offline. Optimiert für Windows 8, Android, iPad, iPhone, Kindle Fire, BlackBerry Z10 sowie für PC/Mac.

Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Bei Spodats erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

Können Tränen lügen?